User Online: 1 | Timeout: 12:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Da haben Kartoffel & Co. keine Chance
Zwischenüberschrift:
Kürbistag im Botanischen Garten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
clü Osnabrück. Seiner Bekanntheit als bloße Halloween-Dekoration längst entwachsen, widmet der Botanische Garten Osnabrück einen Tag im Jahr dem Kürbis und seiner variantenreichen Verwendung. Passend zum Erntedankfest am Sonntag feierte der Kürbis auf dem Gelände des Botanischen Gartens am Westerberg nicht nur sein kulinarisches Comeback.
Schmeckt wie Spaghetti
Seine enorme Sortenvielfalt macht den Kürbis zum Allround-Talent; ob in der Küche, als Arzneimittel oder zum Dekorieren. Mehr als 20 verschiedene Sorten werden im Botanischen Garten selbst angebaut, darunter Speise-, sowie Zierkürbisse. Dr. Nikolai Fresen, Kurator des Botanischen Gartens, weiß um die Verschiedenheit von Geschmack und Anwendbarkeit der einzelnen Sorten.
" Der Spaghetti-Kürbis schmeckt mir am besten. Er zieht beim Essen Fäden, eben wie ein Spaghettigericht", lautet sein Kommentar.
Seit 2002 erfreuen sich die von Jahr zu Jahr zahlreicher werdenden Besucher an den Angeboten rund um den Kürbis. " Wir hatten die Idee, den jährlichen Kürbistag zur Abwechslung durch einen Kartoffel- oder Kräutertag zu ersetzen. Aber die Besucher sind so begeistert von der Vielseitigkeit des Kürbisses, dass sich bis jetzt kein anderes Gemüse durchsetzen konnte!", weiß Ute Garthaus, Vorstandsmitglied des Vereins Freundeskreis Botanischer Garten. Z usammengestellt wird das Programm von der Universität Osnabrück, dem Freundeskreis Botanischer Garten und der Grünen Schule, die sich aus Mitgliedern des Freundeskreises bildete und das Wissen der Pflanzenwelt vor allem Kindern vermittelt.
Die Kinder standen am mittlerweile zum 9. Mal stattfindenden Tag des Kürbisses im Mittelpunkt. " Solche Blätter habe ich ja noch nie gesehen!", tönte es beim Erstellen von eigenen Motivkarten. Beim Kräuterquiz konnten Geruchssinn und Wissen auf die Probe gestellt werden. Den meisten Anklang aber fand das Kürbisschnitzen nach vorherigem Aushöhlen.
In dieser Disziplin hatten nicht nur die Jüngeren ihren Spaß am Experimentieren: Nicht selten landete der Kürbis in den Händen der Eltern, die eifrig drauflosschnitzen, um ihre ganz eigene Idee vom Halloween-Kürbis zu entwerfen.

Autor:
clü


Anfang der Liste Ende der Liste