User Online: 2 | Timeout: 24:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine Schule mitten in Europa
Zwischenüberschrift:
Abendgymnasium feiert 40-jähriges Jubiläum mit internationalen Gästen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
asbe OSNABRÜCK. " Serdecznie witamy! Bienvenue! Herzlich willkommen!" Für seine internationalen Gäste musste sich der Schulleiter des Sophie-Scholl-Abendgymnasiums, Helmut Schumacher, mächtig ins Zeug legen. Doch die Gäste ließen sich für die Feier zum 40-jährigen Jubiläum nicht lange bitten. Schülergruppen aus Polen, Frankreich und Greifswald nahmen den langen Weg nach Osnabrück auf sich und sorgten für internationales Flair.
Vom Abendgymnasium Wolfgang Koeppen in Greifswald nahmen sechs Schüler an dem Austausch teil. Für die Greifswalder Schülerin Susanne Fasten ist es der erste Besuch in Osnabrück. " Ich habe an dem Austausch teilgenommen, weil es schön ist, Leute kennenzulernen, die auch die Doppelbelastung von Schule und Beruf kennen", erzählt Fasten, die neben der Abendschule eine 30-Stunden-Woche als Sekretärin zu bewältigen hat.
Aus Polen war eine Schülergruppe des Technischen Gymnasiums Andrychow angereist, mit dem das Abendgymnasium eine neunjährige Partnerschaft verbindet. " Für unsere Schüler ist das toll, denn sie können neue Kultur und neue Leute kennenlernen und vor allem ihre Sprache verbessern", sagt der polnische Schulleiter Tomasz Bizon.
Dass die deutschen Schüler kein Polnisch sprechen, ist für ihn kein Problem. " In Europa gibt es zwei große Sprachen, Deutsch und Englisch", meint Bizon. Seit dem Ende des Kalten Krieges habe die deutsche Sprache Russisch als zweite Fremdsprache in Polen abgelöst.
Paula Potepe ist eine der polnischen Austauschschülerinnen. Sie ist zum ersten Mal in Deutschland. " Mir gefällt es super hier. Die Leute sind sympathisch, Sprache und Land gefallen mir sehr gut. Aber es ist schade, dass die Deutschen kein Polnisch verstehen", gesteht Potepe.
Weil der Austausch mit den Polen zwar ein interkultureller, aber zumindest aus deutscher Sicht kein sprachlicher Austausch ist, bemüht sich Schumacher darüber hin aus um den Kontakt zu einer französischen Schule. Zum Jubiläum war daher Chantal Baccara aus dem Lycée Sainte-Agnès im französischen Angers zu Besuch. Baccara und Schumacher kennen sich bereits seit einigen Jahren, denn Baccara hat für das Sophie-Scholl-Abendgymnasium in den vergangenen Jahren Übernachtungsmöglichkeiten in der Region rund um Angers organisiert und den Schülern die Teilnahme am Unterricht vermittelt.
" Ich bin froh und stolz, die Gemeinde des Abendgymnasiums als Freund zu haben", sagt Baccara. Zunächst planen beide Schulen einen E-Mail-Kontakt, um Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Autor:
asbe


Anfang der Liste Ende der Liste