User Online: 2 | Timeout: 08:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lösung für Wulftener Straße in Sicht
Zwischenüberschrift:
Bürgerforum Sutthausen: Kein Quartiersspielplatz für den Stadtteil
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Wulftener Straße ist schon seit Jahren ein Thema im Bürgerforum Sutthausen. Berufspendler und Zulieferer für die Firmen an der Industriestraße sorgen für zusätzlichen Dreck und Lärm. Kein Wunder, dass die Anwohner dem schnell einen Riegel vorschieben würden. Jetzt scheint eine Lösung greifbar nahe, wie Stadtbaurat Wolfgang Griesert auf der jüngsten Sitzung des Bürgerforums im Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde mitteilte.
Die Straße zwischen der Malberger Straße und der Hermann-Ehlers-Straße wird von vielen Autofahrern als Abkürzung genutzt. Eine zusätzliche Belastung stellen die Lastwagen auf dem Weg in die Industriestraße dar. Griesert zeigte Verständnis für denÄrger der Anwohner und machte den Betroffenen Hoffnung: Ende Oktober sollen Lösungsvorschläge im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt erörtert werden. Eine endgültige Besserung könne wohl aber erst erreicht werden, wenn die Verkehrsführung am Knotenpunkt Malberger Straße/ Sutthauser Straße/ Hermann-Ehlers-Straße/ Egon-von-Romberg-Weg optimiert werde. Dieses Problem soll allerdings erst 2015 angegangen werden.
Die ersten Auswirkungen des gesamtstädtischen Spielplatzkonzeptes sind in Sutt hausen indes schon sichtbar. Der " Mini-Spielplatz" an der Ringstraße wurde geschlossen und die Spielgeräte abgebaut. Das gleiche Schicksal erwartet nun auch die Spielplätze an der Gustav-Stresemann-Straße und an der Talstraße, wie Tobias Langer vom Fachbereich Umwelt erklärte.
Allerdings wurde im Rahmen der Konzeptentwicklung für Sutthausen ein Defizit an Spielflächen festgestellt. Daher wurden oder werden die Spielplätze an der Straße " Zum Forsthaus", an der Schopenhauer Straße und der Bolzplatz an der Talstraße aufgewertet. Eine neue Spielfläche soll im neuen Baugebiet " An der Rennbahn" entstehen. Damit könne die Versorgungslücke im Bereich östlich der Hermann-Ehlers-Straße geschlossen werden. Was allerdings die geplanten Groß-, Quartiers- und Themenspielplätze angeht, müssen die Sutthauser Kinder in die Röhre schauen. Ihr Stadtteil liegt weder im Zwei-Kilometer-Radius eines der drei im Stadtgebiet geplanten Großspielplätze. Auch der Bau eines Quartiers- oder Themenspielplatzes ist für Sutthausen nicht vorgesehen.
Ein Lob für die aufmerksamen Bürger gab es vom Sitzungsleiter Michael Hagedorn. Sie hatten die Verwaltung auf einige Missstände aufmerksam gemacht. Ein Eisenrohr, das vier Zentimeter aus der Asphaltdecke auf dem Radweg Burenkamp ragte, wurde bereits entfernt. Ein Sutthauser hatte beobachtet, dass das Wildschutztor vor dem Fuß- und Radweg, der von der Sutthauser Straße und dem Burenkamp parallel zur Autobahn verläuft, den Eindruck erwecke, dass der Weg öffentlich nutzbar sei. Eine entsprechende Beschilderung soll Abhilfe schaffen.
Autor:
nor


Anfang der Liste Ende der Liste