User Online: 1 | Timeout: 12:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bahnhofsgarage nicht nur als Geheimtipp
Zwischenüberschrift:
Ausschuss: 15 Minuten kostenloses Parken
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
rll Osnabrück. Das Parken in der Bahnhofsgarage soll für die ersten 15 Minuten nichts kosten. Diese Forderung wurde im Stadtentwicklungsausschuss von Politikern aller vier Fraktionen befürwortet. Am Bahnhofsvorplatz bleibt jedoch zunächst alles, wie es ist. Für eine Verlegung des Taxistandes gab es keine Mehrheit. Ende August oder Anfang September soll eine Arbeitsgruppe eingerichtet werden.
Bei allen Differenzen zeichnete sich in der Ausschusssitzung eine Gemeinsamkeit ab: Fast einhellig sprachen sich die Politiker dafür aus, das Parken in der Bahnhofsgarage für die ersten 15 Minuten gratis anzubieten. Eine solche Regelung hatte es bis vor Kurzem gegeben, allerdings nur als Geheimtipp. Denn die Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft (OPG) wollte nicht offensiv für diese Möglichkeit werben. Mit der Abschaffung der Brötchentaste für Kurzparker wurde kürzlich auch das Angebot in der Bahnhofsgarage gestrichen. Inzwischen sind die maßgeblichen Politiker zu der Überzeugung gelangt, dass der kostenlose Service für die ersten 15 Minuten dazu beitragen könnte, das Chaos auf dem Bahnhofsvorplatz zu entkrampfen.
Die Hoffnung der Taxifahrer, dass sie mit ihren Fahrzeugen auf die Busschleife dürfen, erhielt einen Dämpfer. Den Befürwortern von CDU und FDP gelang es nicht, eine Mehrheit zu organisieren. Das lag auch an den Vorschlägen zum weiteren Vorgehen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, die neue Regelung an nur einem Tag oder in einem dreimonatigen Modellversuch zu testen. Beides wurde von den Befürwortern als unbefriedigend empfunden.
Politiker aller Ratsfraktionen wollen nun in einem Workshop gemeinsam mit den Planern aus der Verwaltung nach Wegen suchen, um das regelmäßig wiederkehrende Verkehrschaos zu unterbinden.

Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste