User Online: 2 | Timeout: 17:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Feuer, Wasser und Erde
Zwischenüberschrift:
Neue Wellness-Angebote an 7 Standorten im Hasetal
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Quakenbrück (alü) Ab sofort können Hasetaler Gäste die ideale Verbindung von Wellness, Gesundheit und Natur entlang der Hasetalradwege, der Hase-Ems-Tour, der Entdeckertour und der Themenroute Stadt-Land-Fluß erleben.
Denn in Herzlake, Lastrup, Löningen, Essen, Bippen, Ankum und Merzen wurden jetzt HaseVital-Stationen eingeweiht. Dieses neue Projekt fordert an verschiedenen Stationen zu elementaren Wahrnehmungen der Natur, zum Abbau von Spannungen und zur Konzentration auf Körper, Geist und Atmung auf. Dabei steht Feuer für Wärme und Bewegung, Wasser bietet Reinigung und Erfrischung und Erde verleiht spürbare Bodenhaftung.
Aus gesundheitlicher Sicht fördern alle Stationen eine bessere Durchblutung des Körpers. Die Stationen befinden sich in der Nähe anderer reizvoller Angebote und in idyllischer Lage, die zu weiteren Aktivitäten oder Entspannung anregen. Ob Kneippstellen zum Wassertreten oder Armbaden, Barfußpfade oder vielfältige Trainingsgeräte Vitalität und Lebensfreude werden den Akteuren garantiert.
InLöningen am Haseknie ist die HaseVital-Station dem Thema Feuer gewidmet. Hier können Radler am Airwalker, Balancierbalken, Streckbanktrainer und Balltrichter einmal ganz andere Muskelgruppen bewegen. InEssen sind am Leostift ein Beintrainer und ein Beweglichkeitstrainer anzutreffen. Ein großes Trainingsareal mit verschiedenen Geräten findet der Gast in Löningen und inHerzlak e. Am Dorf- und Kulturpark vonLas-trup begegnet der Ausflügler in einem Barfußpfad dem Element Erde. Inmitten der rosengesäumten Grünanlage hat Landschaftsarchitekt Udo Hollemann aus verschiedenen Untergründen wie Stein, Sand, Holz, Kies und Holzhackschnitzeln einen 100 Meter langen Barfußpfad kreiert, der jeden Naturfan begeistern wird und den es auch im Wacholderhain inMerzen-Plaggenschale gibt. Für die Schuhe steht jeweils ein Fußregal bereit und Bänke laden zum Picknick ein. InAnkum , nahe dem See- und Sporthotel, lädt eine Schwengelpumpe mit Armbadebecken zur Erfrischung ein. Wer nach einer Draisinenfahrt die Füsse kühlen möchte, ist im neuen Wassertretbecken inBippen richtig.

Autor:
alü


Anfang der Liste Ende der Liste