User Online: 1 | Timeout: 16:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
CDU/UWG setzen auf Ökostrom
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die CDU-UWG-Gruppe im Osnabrücker Kreistag macht Druck beim Thema Energie: Bis spätestens zum Jahr 2020, so Gruppensprecher Georg Schirmbeck, " müsse der Landkreis Osnabrück in der Lage sein, den gesamten Energiebedarf durch Biomasse, Wind, Wasser, Geothermie und Sonne zu decken. Dabei sollen schwerpunktmäßig Maßnahmen und Projekte im Mittelpunkt stehen, die auch und gerade wirtschaftlichen Nutzen stiften und Wertschöpfung in der Region ermöglichen.
" Die Produktion von regenerativen Energien", verdeutlicht der Kreistagsabgeordnete Ulrich Wienke, der die Klimaschutzinitiative federführend begleitet hat, " ist ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz und entwickelt sich zum bedeutenden Wirtschaftsfaktor in unserer Region." Die Mehrheitsgruppe im Kreistag wird die Verwaltung des Landkreises beauftragen, Strategien auszuarbeiten, wie regenerative Energiekonzepte flächendeckend bestmöglich umgesetzt werden können. " Wir sind uns der Verschärfung des Flächendrucks in der Landwirtschaft sehr bewusst", versicherte Georg Schirmbeck, " daher setzen wir zum einen auf Synergien, beispielsweise durch die Nutzung von Fotovoltaik an Lärmschutzwänden oder Bahndämmen, aber vor allem auf Energieeffizienz."
Der höhere Wirkungsgrad von Windkraft- oder auch Biogasanlagen führe beispielsweise zu Effizienzgewinnen, die die Nutzung dieser Energieformen auch für die Betreiber lukrativer mache. Vielversprechend sei mehr Effizienz aber auch in den eigenen vier Wänden: Eine energiesparende Modernisierung von Wohnhäusern schone nicht nur den Geldbeutel, sondern gleichsam auch das Klima. Die öffentliche Hand müsse hier mit gutem Beispiel vorangehen.


Anfang der Liste Ende der Liste