User Online: 1 | Timeout: 21:27Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Kino im Hinterhof: das Central an der Möserstraße
Zwischenüberschrift:
Sommer an der Wellmannsbrücke - "Wir haben das Bad geliebt"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
r. Osnabrück. Daran konnten sich viele erinnern: Das unbekannte Foto von der Wellmannsbrücke, das wir in der letzten Woche zeigten, hat viele Mitglieder der Internetgemeinschaft OS-Nachbarn.de angeregt, von ihren Erinnerungen an Sommerferien im Freibad zu erzählen.
" Oh ja ? wie gut kann ich mich noch an dieses schöne alte Bad mit der Rutsche erinnern. Ich fahre noch heute fast täglich an dem Gelände vorbei und denke manchmal mit Wehmut an die Zeit zurück", schreibt etwa Christiane T. " Viele schöne Stunden haben wir dort verbracht. Wenn man sich im Sommer verabreden wollte - klar: Wellmannsbrücke. Wenn ein Gewitter aufzog, konnten ich und meine Geschwister entspannt bleiben. Ganz sicher kam Papa mit seiner Solex angefahren und brachte uns Bademäntel (soweit wir die nicht mithatten), damit wir ja nicht nach dem Regen auf dem Heimweg erfroren."
Ähnliche Erinnerungen hat auch Gert Ortmann: " In den Jahren 1956 bis 1963 mit dem Fahrrad schnell von der Belmer Straße auf zur Wellmannsbrücke. Jahreskarte war natürlich klar. Die Eltern hatten kein Geld für Urlaub. Ich verbrachte die Ferien halt eben bei Wellmann, und wir waren glücklich. Selbst bei schlechtem Wetter - da wurde die Decke halt eben mal über den Kopf gezogen. Bei Gewitter durften wir in die Umkleiden. Nach gesundem Hasewasser kam irgendwann die Renovierung mit Chlorwasser. [?] Wenn man sich in den ? modernen? Umkleiden, natürlich streng getrennt zwischen Mädchen (rechts) und Jungen (links), umgezogen hatte, schob man die schmale Durchreiche auf, und es wurde einem die Bekleidung zur Aufbewahrung abgenommen."
Marion K., die von der Bremer Brücke mit dem Fahrrad zum Freibad fuhr, erinnert sich an die beschwerliche Anfahrt: " Oft mussten wir stundenlang an der Bahnschranke warten, wenn die Züge rangierten, denn die Brücke gab es noch nicht. Für eine Jahreskarte zahlten wir 5 DM, was für uns sehr viel Geld war."
Für alle Schreiber war der Abriss von Wellmannsbrücke ein großer Verlust. Nina Röwer schreibt dazu: " Kurz bevor es zur Schließung kam, beteiligten wir uns an einer Unterschriftenaktion, die gegen die Schließung war. Schade, leider hat uns das nichts gebracht. Ich hätte heulen können, als das Freibad Wellmannsbrücke endgültig schloss."
Was bleibt, sind Erinnerungen an Rudi, den Bademeister auf seinem Turm und eine besondere Liegewiese. Christiane T. macht nur eine Andeutung: " Auch wenn die sogenannte ? Liegewiese? mit der Zeit einen anderen Namen erhielt ? für uns kleineren war diese Wiese tabu." Gert Ortmann, der wohl zu den " Größeren" gehörte, erzählt da schon etwas mehr: " Dann ging es zu den Kumpels auf die Liegewiese (ich kenne den anderen Namen bis heute nicht). Die Mädchen (es waren verdammt Hübsche dabei) lasen damals schon die Bravo mit Peter Kraus."
Ein Treffpunkt für Jugendliche war in den 50er-Jahren auch das Central-Lichtspielhaus in der Möserstraße, das auf dem neuen unbekannten Foto zu sehen ist. Erinnern Sie sich an Ihren ersten Kinobesuch oder an unbeobachtetes Händchenhalten und einen ersten, aufregenden Kuss? Oder können Sie uns sagen, wo genau das Kino war und wann es abgerissen wurde? Wir sind gespannt auf Ihre Antworten und Geschichten in der Internetgemeinschaft OS-Nachbarn.de.
Internet: www.os-nachbarn.de »

Autor:
r.


Anfang der Liste Ende der Liste