User Online: 1 | Timeout: 01:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
An der Fachhochschule wird gebaggert
Zwischenüberschrift:
Spatenstich für neues Verwaltungsgebäude an der Albrechtstraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
mlb Osnabrück. " Das macht Spaß", sagt FH-Präsident Erhard Mielenhausen, während er konzentriert nach vorne blickt. Mit Hebeln und Schwerkraft kämpfend, schaufelt er mit dem Bagger dort ein Loch in die Wiese, wo ab dem kommenden Sommer die Mitarbeiter der Hochschul-Verwaltung arbeiten werden.
Vier Millionen Euro soll der Bau an der Albrechtstraße mit seinen 1600 Quadratmetern Nutzfläche kosten. Hier werden das Hochschulmanagement, das Gleichstellungsbüro, das Studentensekretariat und weitere zentrale Dienste einziehen. Auch die Hochschulleitung soll in dem modernen Haus sitzen. So wird Prof. Andreas Bertram hier sein Büro haben, Mielenhausens Nachfolger im Amt des Präsidenten.
" Wir haben Abschied genommen vom Zellenbüro", erläutert Heinrich Eustrup. Der Braunschweiger Architekt vom Planungsbüro PBR hat das würfelförmige Gebäude mit etwa 20 Meter Kantenlänge entwickelt. Doch vom Großraumbüro kann nicht die Rede sein. Die Arbeitsbereiche der vier Ebenen sind durch Glaselemente voneinander getrennt, wer auch Sichtschutz braucht, zieht die Vorhänge zu.
" Durch diese Bauweise können wir Fläche für Arbeitsbereiche nutzen, die sonst als Verkehrsfläche verloren gegangen wäre", erklärt Mielenhausen. Überdies wird im 450 Quadratmeter umfassenden Verbindungsbereich, über den das künftige " AF"- Gebäude von den umliegenden zu erreichen ist, das Studierendensekretariat untergebracht sein.
Aus großen Fenstern werden die Mitarbeiter ab dem Sommer 2011 auf die umliegenden Grünanlagen schauen. " Und sie werden sich fühlen wie beim Kuraufenthalt", ist Heinrich Eustrup überzeugt.

Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste