User Online: 1 | Timeout: 15:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rauf aufs Rad und raus in die Natur
Zwischenüberschrift:
Die Hase-Ems-Tour in fünf Etappen - Heute: Von Osnabrück nach Bersenbrück - 55 Kilometer mit viel Geschichte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Rauf aufs Rad und raus in die Natur: Für alle daheim gebliebenen Pedalritter stellen wir in den nächsten Wochen gemeinsam mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land und der Hasetal Touristik die Hase-Ems-Tour vor. Fünf Etappen auf dem Weg von Osnabrück bis nach Rheine mit allerhand Sehenswertem auf und natürlich auch neben der Strecke.
Als Filetstück im Radfahrparadies Hasetal″ preisen die Verantwortlichen die Route an. Und wer sich einmal auf den Drahtesel geschwungen und den Weg abgeradelt hat, kann dem nur zustimmen. Offizieller Startpunkt ist in Melle, unsere erste Etappe beginnt aber in Osnabrück und führt über 55 Kilometer bis nach Bersenbrück.
Los geht? s in Osnabrück, der Stadt des Westfälischen Friedens mit jeder Menge Geschichte und Kultur, die es zu erkunden gilt. Da wäre etwa das Felix-Nussbaum-Haus oder aber das Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum. Die eigentliche Radroute beginnt vor dem Osnabrücker Hauptbahnhof. Von hier aus geht es in Richtung Bramsche - immer entlang der Bahnstrecke und natürlich der Hase.
Eine ruhige Fahrt über die Dörfer Halen und Wackum führt in die Tuchmacherstadt. Hier wartet das Tuchmachermuseum, das Einblick in das traditionsreiche Handwerk bietet und aufzeigt, wie das Handwerk die wirtschaftliche Blüte der Region im 18. und 19. Jahrhundert begründete.
Nach diesem Ausflug in die Industriegeschichte heißt es wieder in die Pedale treten, das Etappenziel Bersenbrück wartet. Der Weg führt durch kleine, verstreute Dörfer und Siedlungen. Eine davon ist Maschort″, wo sich der Weg teilt: Entweder fahren die Pedalritter der Hase-Ems-Tour folgend immer dicht an der Hase über Kloster Lage, oder aber sie wählen den Weg über Rieste, ein Stück am Alfsee entlang und über Alfhausen nach Heeke. Verloren geht unterwegs keiner, denn in Heeke münden die beiden Strecken wieder im Hase-Ems-Tour-Weg.
Bersenbrück kommt immer näher. Das Wahrzeichen der Stadt - die barocke Klosterpforte - heißt die Radler willkommen. Das 1231 von Graf Otto von Ravensberg gestiftete Kloster St. Marien mit Kreismuseum und die bereits aus dem 12. Jahrhundert stammende St.-Vincentius-Kirche laden zum An- und Innehalten ein.
Die nächste Etappe führt über 55 Kilometer von Bersenbrück nach Löningen.
Autor:
df


Anfang der Liste Ende der Liste