User Online: 1 | Timeout: 18:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lernen vom Westen
Zwischenüberschrift:
Chinesen zu Gast bei Firma Sievert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Gäste aus China zückten ihre Kameras und nahmen die Motive rund um das Rathaus ins Visier. Eine 23-köpfige Delegation aus Hefei besucht derzeit Deutschland und Tschechien. Es handelt sich um Politiker, Unternehmer und Bauexperten. Die Firma Sievert hatte sie eingeladen, und der Oberbürgermeister empfing sie im Friedenssaal.
Als Hans-Wolf Sievert 1967 zum ersten Mal China besuchte, konnte er noch nicht ahnen, wohin ihn seine Leidenschaft für dieses Land noch tragen würde. Später sollte er an den Universitäten in Hefei und Peking Gastprofessor für internationales Management werden. Inzwischen hat auch seine Firma dort mit zwei Produktionsstätten Fuß gefasst. Das Know-how für Beton-Fertigteile und Trockenmörtel vom Osnabrücker Mühlenesch-weg ist auch in China gefragt.
Oberbürgermeister Boris Pistorius freut sich über die Beziehungen zwischen Hefei und Osnabrück. " Ich bin froh, dass Hans-Wolf Sievert früh Kontakte geknüpft hat." Dass beide Seiten profitieren, betonte auch Delegationsleiter Changhuai Zhang: " Wir brauchen westliche Erfahrungen und Technik." Um die soll es während der kommenden Tage auf der Reise durch Deutschland und Tschechien gehen, wie Gerhard Schulze von der Firma Sievert erläuterte: Bauchemie, Dämmung und CO2-Reduktion.
Der Bedarf etwa an Beton und Mörtel sei in China " riesengroß" wie Gerhard Schulze erläuterte: " Alleine in Hefei sind im vergangenen Jahr 150 000 Wohnungen gebaut worden." Sievert beschäftige in China inzwischen 100 Mitarbeiter - mit steigender Tendenz.
Dass die Firma Sievert Delegationen aus Hefei einlädt, hat eine mehr als zwei Jahrzehnte lange Tradition. " Manchmal kommen auch zwei Gruppen in einem Jahr", berichtete Hans-Wolf Sievert. Wie vielen Chinesen er bereits Osnabrück gezeigt hat, sei nur schwer nachzurechnen.

Autor:
jweb


Anfang der Liste Ende der Liste