User Online: 1 | Timeout: 09:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
L+T erhält ein neues Gesicht
Zwischenüberschrift:
Fassade wird komplett neu gestaltet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Zahn der Zeit nagt auch an Stein: Die in den 50er-Jahren erbaute Fassade des Modehauses L+ T wird derzeit komplett neu gestaltet. Im Frühherbst soll sich dasGebäude heller, mit größeren Fenstern und einemzum Portal umgestalteten Haupteingang an der Großen Straße präsentieren.
" Wir wollen die Modernität des Hauses innen nun auch nach außen übertragen", sagt Alexander Berger, in der L+ T-Geschäftsleitung für den Bereich Immobilien verantwortlich. Da die Fassade sanierungsbedürftig sei, " haben wir aus der Not eine Tugend gemacht". Aus sieben bei einem Architektenwettbewerb eingereichten Entwürfen sei der des Düsseldorfer Büros RKW für Architektur und Städtebau gewählt worden.
Derzeit werde der alte Stein bis auf das Betonskelett abgeschlagen. Damit der Geschäftsbetrieb ohne größere Störungen weiterlaufen kann, wurden hinter der etwa 60 Meter breiten Fassade provisorische Wände hoch-gezogen.
In spätestens zwei Wochen werde dann mit dem Wiederaufbau und der Neugestaltung begonnen, erläutert Berger. In den etwas helleren Kalkstein sollen dann - weg von der Architektur der 50er-Jahre - großzügigere Fensteröffnungen eingelassen werden.
Ein besonderer Blickfang werde der neu gestaltete Haupteingang: Die Breite von zwölf Metern bleibe, nach oben öffne sich das Haus aber bis zum zweiten Obergeschoss im Stile eines gläsernen Portals, das seitlich vom neuen Kalkstein eingerahmt wird.
Berger rechnet damit, dass die aufwendigen Arbeiten an dem riesigen Gebäudekomplex bis zum Frühherbst abgeschlossen sein werden: " Wir bauen immer schnell", kommentiert er den zügigen Ablauf: " Das Parkhaus haben wir auch innerhalb von neun Monaten gebaut."
Über die Kosten wollte Berger keine Angaben machen. In den vergangenen Jahren hatte L+ T mit einem Neubau am Haseufer seine Verkaufsfläche verdoppelt und dafür einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Nach dem Innenausbau hatte im Oktober 2006 der damalige Ministerpräsident Christian Wulff zusammen mit dem früheren Oberbürgermeister Hans-Jürgen Fip das Familienunternehmen wiedereröffnet.
Auf der Großen Straße/ Ecke Eingang zur Kamppromenade weist ein großer Kran auf weitere Bauarbeiten hin. Die finden jedoch nach Auskunft des Osnabrücker Architekturbüros Plan/ Concept unter Ausschluss der Öffentlichkeit hinter der Fassade statt: Der in Mettingen ansässige Energie-Dienstleister Imtech wird in dem Haus an der Kamppromenade das zweite, dritte und vierte Obergeschoss beziehen. Das Material für die Umgestaltung der drei Geschosse werde am frühen Morgen vor Öffnung der Läden über den Kran in das Innere gehievt. Deshalb sei von außen nicht zu erkennen, dass drinnen fleißig gewerkelt werde. Mitte/ Ende September soll der Umbau abgeschlossen sein.
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste