User Online: 1 | Timeout: 13:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bäume für Klimaschutz gepflanzt
Zwischenüberschrift:
Kampagnen-Auftakt in Hagen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Hagen. Der Auftakt zur Kampagne " 2010 Bäume für den Klimaschutz" ist vollzogen. Schüler von der Haupt- und Realschule Bohmte und des Artland-Gymnasiums Quakenbrück pflanzten am Lotter Weg Roterlen, Stieleichen und Hainbuchen.
Man braucht die großen Lösungen, man braucht aber auch die Beiträge vor Ort", sagte Kreisrat Dr. Winfried Wilkens, Vorsitzender der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, die die Aktion initiiert hatte. Partner waren das Forstamt Ankum sowie AG Natur und Umwelt Hagen. Die hatte erst vor Kurzem mithilfe der Naturschutzstiftung die 3, 6 Hektar große Fläche erworben, auf der nun die Bäume gepflanzt wurden.
2010 Bäume klingt griffig, es dürfen im Rahmen der Aktion aber gerne mehr Bäume gepflanzt werden, unterstrich Wilkens, der zusammen mit Hagens Bürgermeister Dieter Eickholt ebenfalls die Schaufel zur Hand nahm. Ausgesucht werden jeweils " standortgerechte Baumarten", wie Umweltpädagoge Horst Wieting vom Forstamt Ankum erläuterte. Dabei richten sich die Anpflanzungen nach Bodenverhältnissen wie Feuchtigkeit oder Nährstoffen, sagte Wieting, der zusammen mit Forstamtsleiter Bernd Schwietert die Aktion begleitete.
Die Naturschutzstiftung hatte zuvor die Schüler Hannes Öhm (Artland-Gymnasium), Leonhard Kuhlenbeck, Maren sowie Kirsten Düvel (alle Haupt- und Realschule Bohmte) in der Hamburger Schülerakademie zu Klimabotschaftern ausbilden lassen. Ihre Aufgabe ist es, das Thema Klimaschutz durch Vorträge oder die Organisation von Pflanzaktionen in ihre Schulen einzubringen.
Weitere Klimabotschafter werden von der Naturschutzstiftung im Rahmen des " Forums Natur" am 5. und 6. Mai auf der Landesgartenschau in Bad Essen ausgebildet, berichtet Wilkens. Hier können die Besucher auch Klimawald-Aktien der Stiftung erwerben. Weitere Standorte für Baumpflanzaktionen stehen noch nicht fest. Die Naturschutzstiftung sucht insbesondere Flächen zur Erstaufforstung. Vorschläge können bei Melanie Schnieders eingereicht werden. Telefon: 0541/ 501-4611. E-Mail: melanie.schnieders@ lkos.de.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste