User Online: 1 | Timeout: 03:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Volltreffer für die städtische Kultur
Zwischenüberschrift:
Zwanzig Jahre Osnabrücker Sommer und noch viel mehr: FOKUS feiert Geburtstag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ein Sommer ohne FOKUS? Nicht auszudenken. Doch vor 1989 war es so. Dieses Jahr feiert das Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e. V. sein zwanzigjähriges Bestehen. Zwanzig Jahre, in denen der gemeinnützige Verein eine Reihe wichtiger Beiträge zum sozialen und kulturellen Leben in Osnabrück geleistet hat. Und das nicht nur im Sommer.
Alles begann damit, dass der stellvertretende Leiter und Diplom-Pädagoge Hans-Georg Weisleder das Haus der Jugend dank einer Reihe innovativer Ideen auf den neuen Weg brachte. Aus einer dieser Ideen entwickelte sich FOKUS. Ein Volltreffer. Der Verein ist heute Projektträger und Entwickler im Bereich kulturpädagogische Projekte, Neue Medien, Schulsozialarbeit und ganz besonders Open-Air-Kulturveranstaltungen.
Heute liegt das Zentrum des Erfolgs im Haus der Jugend an der Großen Gildewart. Steigt man in den ersten Stock, kommt man zu einer schmalen Tür mit dem kleinen Schriftzug " FOKUS". Energisch und weit geöffnet wird die Tür von Kulturberater Klaus Terbrack. Seit Beginn ist er bei FOKUS und gehört zu den 12 Mitarbeitern des Vereins, die ständig neue Projekte und Ideen im Kultur- und Jugendbereich auf die Beine stellen.
Gemessen an Menge und Vielfalt der Projekte, die hier konzipiert werden, ist das Büro nicht wirklich groß. Von einem breiten Flur gehen mehrere Räume ab; überall liegen und hängen Plakate, Flyer und Broschüren zu vergangenen oder kommenden Veranstaltungen. Tatendrang hängt förmlich in der Luft. Ganz neu und gerade frisch gedruckt zeigt Terbrack das aktuelle Programm, das zum " Sommer in der Stadt 2010".
Bereits zum zwanzigsten Mal organisiert FOKUS das Kulturprogramm. " Keine einzige Veranstaltung wird allerdings von uns ganz alleine organisiert", sagt Terbrack. Immer sei eine Reihe von Kooperationspartnern beteiligt. So unterstützten Haus der Jugend und Lagerhalle oder der Kinderzirkus Rämmi Dämmi FOKUS bei Projekten oder leisteten selbst ihre Beiträge zum " Sommer in der Stadt".
Für die Jugend-Kultur-Tage, das zweite zentrale Projekt, das in diesem Jahr zum zweiten Mal vom 1. bis zum 24. Oktober laufen wird, kommen mehr als 80 Partner zusammen. " Wir haben ein ständig wachsendes Netzwerk an Kooperationspartnern aus den unterschiedlichsten Bereichen. Damit können wir aktuelle Strömungen aufnehmen und neuartige Projektideen realisieren", sagt Hanna von Behr, Mitarbeiterin im Tätigkeitsbereich kulturpädagogische Projekte.
Die ersten Veranstaltungen von " Sommer in der Stadt" sind längst gelaufen. Über 100 verschiedene Kulturveranstaltungen verschönern bis Anfang September den Osnabrücker Sommer: Open-Air-Kino, Straßenkultur an den Osnabrücker Samstagen, Freiluftkabarett im Innenhof vom Haus der Jugend, Vocal Heroes, Folk im Viertel oder Programmpunkte zur Kulturnacht. Das alles wird organisiert und noch viel mehr. " FOKUS ist auch der Open-Air-Kultur-Spezialist Osnabrücks", sagt Terbrack. Freiluftkino am Marktplatz oder früher im Moskau-Bad locken regelmäßig massig Besucher an.
So auch beim Geburtstagsständchen für FOKUS morgen auf dem Rathausplatz. Um 19 Uhr startet ein Konzertprogramm, und ab 22.15 Uhr folgt ein Stummfilm mit Livemusik: " Der Navigator" mit Buster Keaton. " Kultur mit niedrigen Zugangsschwellen" nennt Terbrack diese Straßenkulturprogramme. Es sind Angebote, die besonders viele Bevölkerungsgruppen erreichen und trotzdem ein hohes künstlerisches Niveau bieten.
Neben dem " Sommer in der Stadt" und den Jugend-Kultur-Tagen stellt FOKUS aber noch viel mehr auf die Beine, wovon " die Goldene Säge" oder der " Jugend-Medien-Wettbewerb" nur die größeren Projekte sind. Dazu kommen viele Veranstaltungen aus den Bereichen Medienpädagogik , bei denen es um den richtigen Umgang mit den " Neuen Medien" geht.
Ein wesentlicher Teil der FOKUS-Aktivitäten entfaltet sich im Auftrag des städtischen Fachbereichs für Kinder, Jugendliche & Familien in der Schulsozialarbeit an den Standorten Hauptschule Innenstadt und Felix-Nussbaum-Schule. Ziel ist es, in enger Kooperation mit der Schule, den Fachdiensten der Jugendhilfe und außerschulischen Partnern neue Chancen und Perspektiven für und mit den Heranwachsenden zum Beispiel im Übergang von der Schule in den Beruf zu erschließen. Insgesamt vier sozialpädagogische Fachkräfte sind an den zwei Standorten beschäftigt.
Wichtig ist den FOKUS-Mitarbeitern, sich Ziele für die Zukunft zu stecken. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen die Förderung der Chancengerechtigkeit und der Erhalt der kulturellen Vielfalt in Osnabrück. " Es ist sehr wichtig, das kulturelle Profil der Stadt zu erhalten", sagt Terbrack. Denn das sei " existenziell für die Zukunftsentwicklung einer Stadt".
Fokus feiert Geburtstag: morgen auf dem Rathausplatz. Ab 19 Uhr Konzert programm; ab 22.15 Uhr Stummfilm " Der Navigator" mit Livemusik vom Cinematografischen Ensemble, Ltg. Axel Goldbeck.

Bildtexte:
Vielfalt könnte man dasMotto von FOKUS nennen: Der Verein führt denOsnabrücker Sommer durch (großes Foto, kleines Foto links), das Open-Air-Kino (oben rechts), das Sommerkulturprogramm im Innenhof des Hauses der Jugend (rechts). Und das ist nurein Teil der vielen Aktivitäten. Fotos: Westdörp, Lewandowski, Pentermann, Hehmann
Vielfalt könnte man dasMotto von FOKUS nennen: Der Verein führt denOsnabrücker Sommer durch (großes Foto, kleines Foto links), das Open-Air-Kino (oben rechts), das Sommerkulturprogramm im Innenhof des Hauses der Jugend (rechts). Und das ist nurein Teil der vielen Aktivitäten. Fotos: Westdörp, Lewandowski, Pentermann, Hehmann
Vielfalt könnte man dasMotto von FOKUS nennen: Der Verein führt denOsnabrücker Sommer durch (großes Foto, kleines Foto links), das Open-Air-Kino (oben rechts), das Sommerkulturprogramm im Innenhof des Hauses der Jugend (rechts). Und das ist nurein Teil der vielen Aktivitäten. Fotos: Westdörp, Lewandowski, Pentermann, Hehmann
Vielfalt könnte man dasMotto von FOKUS nennen: Der Verein führt denOsnabrücker Sommer durch (großes Foto, kleines Foto links), das Open-Air-Kino (oben rechts), das Sommerkulturprogramm im Innenhof des Hauses der Jugend (rechts). Und das ist nurein Teil der vielen Aktivitäten. Fotos: Westdörp, Lewandowski, Pentermann, Hehmann
Autor:
Mathieu Lecomte


Anfang der Liste Ende der Liste