User Online: 1 | Timeout: 15:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Lehrer für einen Tag
Zwischenüberschrift:
Oberstufenschüler betreuen Umweltrallye
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
OSNABRÜCK. Wie viel Kraft muss man aufwenden, um eine Glühbirne zum Leuchten zu bringen? Auf einem umgebauten Heimtrainer haben die Kinder der Altstädter Grundschule das jetzt ausprobiert: Je tüchtiger sie in die Pedale treten mussten, desto mehr Energie benötigte es. Das war nur eine von elf Stationen, die die Erst- bis Viertklässler bei der " Umweltrallye" erwarteten.
Seit acht Jahren hat die Pädagogische Umweltberatung (ein Kooperationsprojekt der Uni Osnabrück und des Vereins für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück) dieses Stationenlernen für die städtischen Grundschulen im Programm. Die Jungen und Mädchen der Altstädter Grundschule kamen jetzt erstmals in den Genuss, daran teilzunehmen: " Eigentlich wollten wir die Rallye schon im letzten Schuljahr an der Schule haben", erklärte die kommissarische Schulleiterin, Heidemarianne Henß. Letztendlich standen damals zu wenig Eltern zur Verfügung, die die einzelnen Stationen betreuen.
Um diesem Problem jetzt von vorneherein aus dem Weg zu gehen, ging die Schule ganz anders vor: " Wir haben uns 15 Schüler aus einem Biologie-Kurs vom Ratsgymnasium ausgeliehen", sagt Heidemarianne Henß. So tauschten 15 angehende Abiturienten für einen Tag den Lernort und schlüpften nebenbei auch in eine andere Rolle. Sie waren diejenigen, die den Grundschülern bei den Rallye-Stationen halfen, ihre Fragen beantworteten und ihnen den einen oder anderen Tipp gaben. " Das klappt ganz wunderbar", lobte Henß.
Dieser Aussage schloss sich Dr. Jürgen Nagel-Volkmann, der Biologielehrer der Ratsgymnasiasten, einwandfrei an. Den Schülern gefiel der Tapetenwechsel ebenfalls: " Es ist zwar kein superschwerer Stoff, aber eine schöne Abwechslung", sagte Max Hunsche (18), der die Fahrrad-Station zum Energieverbrauch mit seinem Mitschüler Jannik Wilhelm betreute.
Bei ihrem Kooperationsverbund mit Osnabrücker Grundschulen sind es die Ratsgymnasiasten übrigens gewohnt, mit jüngeren Schülern zusammenzuarbeiten. Die Kooperation betreffe die naturwissenschaftlichen Fächer, erklärte Dr. Jürgen Nagel-Volkmann. Oberstufenschüler gehen in die Grundschulen und wecken Interesse für naturwissenschaftliche Fächer.
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste