User Online: 1 | Timeout: 07:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Tiere sehen - Umwelt schützen
Zwischenüberschrift:
22 Zoos und ihre Projekte: Praxisleitfaden für Bildungsarbeit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Zoos zeigen nicht nur wilde Tiere. Sie spielen auch eine wichtige Rolle in der Umweltbildung. Natur- und Artenschutz sowie der Einsatz erneuerbarer Energien bilden dafür die Grundlage.
Was Tierparks auf diesem Gebiet auf die Beine stellen, haben Lisa Simon, Pressereferentin im Osnabrücker Zoo, und Thomas Pyhel von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind jetzt als Buch erschienen. " Umweltbildung - tierisch gut" ist der Titel des Praxisleitfadens, der sich an Pädagogen in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit richtet.
Lisa Simon ist seit Anfang 2009 im Osnabrücker Zoo schwerpunktmäßig für die Umweltkommunikation tätig. In den vergangenen Monaten packte sie immer wieder ihren Koffer und besuchte ausgewählte Tier- und Wildparks in Deutschland und in der Schweiz.
Gemeinsam mit Thomas Pyhel, der bei der DBU das Referat Umweltkommunikation leitet, dokumentiert sie in dem Buch mit Erfahrungsberichten, Fakten und Tipps 22 beispielhafte Projekte. " Die Bandbreite ist sehr groß", beschreibt Lisa Simon die Ergebnisse.
Vorgestellt werden etwa der Naturerlebnisraum " Moor und Mensch" im Wildpark Eekholt in Schleswig-Holstein und der Themenweg Wasser im Rostocker Zoo.
In Krefeld können junge Leute in einem Forscherhaus experimentieren, und der Tierpark Goldau in den Schweizer Alpen bietet regelmäßig Ferienlager für Kinder auf dem Zoogelände an. In Halle wirbt der Zoo für den Kauf von regionalen und ökologischen Produkten, und in Dortmund gibt es einen Insektenschwerpunkt.
Auch der Osnabrücker Zoo ist vertreten, und zwar mit dem 2009 eröffneten Unterirdischen Zoo, der in Zusammenarbeit mit dem Museum am Schölerberg den Bildungsaspekt in den Vordergrund stellt.
Zoos seien ideale Standorte für die informelle Umweltbildung - also für das Lernen im Vorbeigehen, sagt Thomas Pyhel von der DBU. Immerhin zählen die deutschen Zoos und Tierparks jedes Jahr mehr als 60 Millionen Besucher.
Ergänzt werden die Praxisbeispiele durch Hintergrundinformationen und Experteninterviews zum Thema Lernen im Zoo. " Wie man Jugendliche trotz Internet, Fernsehen und Handy für den Zoobesuch begeistert" ist dabei nur ein Thema.
Lisa Simon/ Thomas Pyhel: " Umweltbildung - tierisch gut. Ein Praxisleitfaden für Schule, Zoo & Co.", oekom-Verlag München, 96 Seiten, 29, 90 Euro
Autor:
jan


Anfang der Liste Ende der Liste