User Online: 1 | Timeout: 08:55Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit der Verwaltung in die Luft gehen
Zwischenüberschrift:
Frühlingsfest des Servicebetriebs
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Abfallwirtschaftsbetrieb, Eigenbetrieb Grünflächen und Friedhöfe sowie Bauhof waren gestern. Mittlerweile wurden die Bereiche im Osnabrücker Servicebetrieb zusammengefasst. Am Samstag stellten die Mitarbeiter die neu geschaffene Einheit unter dem Titel " Frühlingsfest" auf dem Theatervorplatz vor.
Der weithin sichtbare Auslegerarm des Hubsteigers zeigte schon, dass sich in der Innenstadt etwas tat. Die Mitarbeiter Friedrich Röhlfing und Michael Lampe sorgten dafür, dass die Besucher einen ungewöhnlichen Blick über die Stadt bekommen, denn der Arm kann bis zu 26 Meter Höhe ausgefahren werden. Die Aufgabenvielfalt des Betriebs wurde schon durch den ausgestellten Fuhrpark sichtbar. Dazu gehören neben dem Hubsteiger Kehrmaschine, Müllfahrzeug, Friedhofsbagger oder Presswagen. Zusätzlich wurden sämtliche Betriebsteile durch Mitarbeiter repräsentiert, dazu waren Vorstand und Abteilungsleiter zugegen.
Die Mitarbeiter hatten alternativ einen Tag der offenen Tür in Erwägung gezogen, berichtete Werksleiter Axel Raue. Doch das Frühlingsfest in der Stadt bringe mehr Kontakte mit den Bürgern. " Eine Verwaltung zum Anfassen", sagte Vorstand Horst Baier. Das zeige auch, dass die Stadt nicht wie häufig diskutiert Aufgaben wie Müllentsorgung oder Grünpflege an private Anbieter vergeben wolle.
Viele Passanten hätten das Fest für Fragen oder Anregungen genutzt. " Das ist auch für die Politik interessant", so Ausschussvorsitzender Ulf Jürgens. Zudem werde eine zentrale Hotline vorbereitet.
Der Osnabrücker Servicebetrieb präsentierte seine Leistungen aber noch auf andere Weise: Die Mitarbeiter stellten das neue Spielplatzkonzept vor oder informierten über Grabarten und Kapellen auf den Friedhöfen. Dazu waren sieben angehende Landschaftsgärtner vertreten. Die Auszubildenden Dennis Crmjani, Sven Reis, Julia Spelbrink, Sascha Janßen, Mathias Böhmann, Fabian Lehmann und Daniel Berg zeigten anhand eines Mustergartens, was alles in ihr Aufgabengebiet fällt: Spielplätze, Teiche, Wege, Bepflanzung, Mauern und Treppen. Die Fusion zum 1. Januar bewerteten Baier, Raue und Jürgens als gelungen. Die Abläufe seien gut aufeinander abgestimmt und die Zusammenlegung von den Mitarbeitern positiv angenommen worden.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste