User Online: 1 | Timeout: 05:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Günstige Grundstücke mit Blick ins Grüne
Zwischenüberschrift:
Erschließung im Baugebiet "In der Schafmarsch"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Onabrück. Erst erschließung abgeschlossen: Diese Wegmarke gilt nun für das Baugebiet " In der Schafmarsch". Kurz gesagt bedeutet dies, dass alle Voraussetzungen für die Bebauung geschaffen wurden. Elf Grundstücke stehen in Lüstringen-Ost noch zur Verfügung.
Die ersten Häuslebauer sind bereits aktiv. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 532 und 772 Quadratmetern, acht der Flächen wurden von der Oldenburgischen Landesbank (OLB), die für die Vermarktung zuständig ist, bereits verkauft.
Der Erschließungsträger BEG Weser-Ems (steht für Baugrund- und Erschließungsgesellschaft) kann zudem den Abschluss der Rest arbeiten vermelden. Das bedeutet, dass der Lechtenbrink-Graben verlegt wurde und jetzt westlich vom Baugebiet verläuft.
Dazu wurden Ausgleichsflächen zum Naturausgleich in unmittelbarer Nähe der Grundstücke geschaffen. Diese Flächen werden noch für fünf Jahre von der BEG betreut und dann an die Stadt Osnabrück übertragen, erläutert Projektmanager Ralf von Dzwonkowski.
Die Vorteile des Baugebietes, so die Partner von OLB und BEG: Die Grundstücke gehören mit Preisen ab 120 Euro pro Quadratmeter zu den günstigsten in Osnabrück. Zudem weist die Mehrzahl der Flächen einen " unverbaubaren Blick auf das Grüne" aus, sagt Dzwonkowski.
Im Sommer 2009 erfolgte hier der erste Spatenstich. Die sogenannte Baureife war Ende November gegeben. Allerdings sorgte der strenge Winter auch in diesem Baugebiet dafür, dass manche Arbeiten erst einmal zurückgestellt werden mussten. Eine letzte Wegmarke wird dann sein, dass die Erschließungsstraße Schafmarsch noch einschließlich Parkstreifen und Bepflanzung endgültig ausgebaut werden muss.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste