User Online: 1 | Timeout: 21:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mehr Bäume für ein besseres Klima
Zwischenüberschrift:
Wildkirschen am Haseuferweg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Vision von Prof. Gerhard Lohmeier, Umweltberater von Hellmann Worldwide Logistics: ein grünes Band um Osnabrück. Die " Initialpflanzung" erfolgte nun am Wochenende an der Dornierstraße am Haseuferweg. Zehn Wildkirschen haben hier nun ihren Standort.
Die Wahl fiel auch auf die Wildkirsche, weil sie Baum des Jahres 2010 ist. Dazu wurden die zehn Exemplare passend am " Tag des Baumes" gepflanzt. Den Anstoß hatten Auszubildende der Spedition gegeben. In ihrem ersten Lehrjahr führen sie Projekte durch, René König, Alexander Herdt und Pascal Nicklaus beteiligten sich an der Ökoprojektgruppe. Sie stellten ihre Idee den Mitarbeitern vor und sammelten Geld. So kamen gut 450 Euro zusammen, die das Unternehmen auf 1000 Euro aufstockte.
Klaus Hellmann, Geschäftsführer und " Motorfür Umweltschutzaktivitäten" (wie Gerhard Lohmeier lobend hervorhebt), griff ebenso wie Stadtrat Dr. Horst Baier zur Schaufel. Es sei wichtig, dass junge Leute den Gedanken des Umweltschutzes aufgriffen, sagte Hellmann. Baier hofft nun auf " weitere grüne Wege und Lungen" für Osnabrück.
Dies könnte am Haseuferweg so aussehen, dass in Zukunft weitere Bäume des Jahres gepflanzt werden, regte Lohmeier an.

Feinstaubbelastung sinkt

Laut Frank Bludau vom Osnabrücker Service-Betrieb hat die Stadt bereits weitere Flächen ausgewiesen, die als Standorte infrage kämen. Umweltzonen und Feinstaub stünden regelmäßig in der Diskussion. Der effektivste Ansatz gegen die Belastung, so Bludau: " Wir brauchen Bäume, Bäume, Bäume."
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste