User Online: 1 | Timeout: 21:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Strom tanken in der Ledenhof-Garage
Zwischenüberschrift:
Ladestation von Stadtwerke und OPG
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Nicht mehr ran an die Zapfsäule, sondern hin zur Steckdose: So könnte die Zukunft der Fortbewegung aussehen. Stadtwerke Osnabrück und die Osnabrücker Parkstätten Betriebsgesellschaft (OPG) wollen das Ladenetz für Elektrofahrzeuge in Osnabrück enger knüpfen. Für E-Autos gibt es die Möglichkeit zum Stromtanken nun in der Tiefgarage Ledenhof - und das vorerst zum Nulltarif.
Eine erste Ladestation für E-Roller und E-Fahrräder gibt es bereits an der Kamp-Promenade. Nun können auch Fahrzeuge mit mehr als zwei Rädern aufgeladen werden. " Elektromobilität ist der Trend der Zukunft", sagt Stephan Rolfes, Vorstand Verkehr und Hafen der Stadtwerke Osnabrück. Das Unternehmen sei sowohl Mobilitäts- als auch Energieanbieter. Daher wollten die Stadtwerke auch ihren Beitrag dazu leisten, dass die neue Technik populär werde, so Rolfes. Die Infrastruktur für Ladestationen könne am leichtesten in Parkhäusern geschaffen werden, erklärt Prokurist Karl-Heinz Ellinghaus vom " E-Partner" OPG.
Anlaufpunkt sind aber zunächst Kunden- oder Infozentrum der Stadtwerke. Hier können Interessenten eine Chipkarte zur persönlichen Identifizierung beantragen, erläutert Projektleiter Frank Hoffmeister. Zumindest bis Ende 2011 werde das Angebot auch kostenlos bleiben. Die Ladestation befindet sich auf der ersten Etage der Ledenhof-Garage und ist genauso gekennzeichnet wie die Station an der Kamp-Promenade. Dabei handelt es sich um eine grüne Optik mit dem Slogan " Ich fahr? Strom".
Elektromobile haben Reichweiten von rund 40 bis 80 Kilometern. Noch brauchen die Fahrzeuge allerdings längere Zeit, bis sie wieder vollgeladen sind, in der Regel rund sechs bis neun Stunden. Derzeit werden allerdings Schnellladesysteme entwickelt, durch die das " Stromtanken" in wenigen Minuten abgeschlossen werden soll. Für Osnabrück wollen Stadtwerke, Stadt und OPG mit weiteren Partnern zusätzliche Ladestationen aufbauen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste