User Online: 1 | Timeout: 22:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Osnabrück als Küstenstadt?
Zwischenüberschrift:
Am Donnerstag Klima-Vortrag in der DBU
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es wird - trotz des letzten kalten Winters in Deutschland - immer wärmer auf der Erde. Die steigenden Temperaturen bringen das Eis der Polkappen und Gletscher zum Schmelzen, der Meeresspiegel steigt stetig an. Welche Folgen hat der Klimawandel in Deutschland? Osnabrück liegt 63 Meter über dem Meeresspiegel - bisher. Wird das auch in den nächsten 50 Jahren noch so sein? Oder bekommen die Osnabrücker bald nasse Füße in der Nordsee vor der Tür? Darüber referiert Diplom-Biologe Stefan Wittig (BioConsult, Bremen) am 20. Mai um 18.30 Uhr im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Bundesumweltstiftung (DBU). Wie wichtig es ist, die regionalen Auswirkungen des Klimawandels wissenschaftlich zu beobachten und darauf zu reagieren, ist sein Thema.
Seit über zehn Jahren beschäftigt sich der Umweltforscher mit den Folgen des Klimawandels, speziell mit den für die Küsten bedeutsamen Effekten. " Es wird ungemütlicher werden auf der Erde", sagt Wittig, " denn mit steigenden Temperaturen können sich auch Extremereignisse wie Hitzeperioden und Trockenheit, Gewitter und Starkregen, Sturmfluten an der Nordseeküste und Flusshochwässer häufen." Sie gäben uns deutliche Hinweise auf die möglichen Probleme durch klimawandelbedingte Veränderungen und seien auch schon heute Anlass zur Sorge. Während die Politik nach dem Klimagipfel in Kopenhagen längst über andere Themen diskutiere, bleibe beim Einzelnen die Unsicherheit: Inwieweit bin ich persönlich betroffen? Muss ich künftig mit regelmäßigenÜberschwemmungen rechnen? Wittig wird den Zuhörern nicht nur die globalen Klimaveränderungen darstellen, sondern sich ganz konkret Deutschland und der Nordseeküstenregion widmen. Er schildert, mit welchen Folgen hier zu rechnen ist, aber ebenso, welche Maßnahmen zur Anpassung - zum Beispiel beim Hochwasser- und Küstenschutz - möglich und erforderlich sind.
Der Vortrag gehört zum Rahmenprogramm der DBU-Ausstellung " Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher", die montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet ist. Vor dem Vortrag um 17.45 Uhr wird eine Führung durch die Ausstellung angeboten. An diesem Tag können Interessierte die " Klimawerkstatt" bis 18.30 Uhr besuchen.

Bildtext: Junge Ausstellungsbesucher schauen sich Küstenmodelle an. Foto: DBU


Anfang der Liste Ende der Liste