User Online: 1 | Timeout: 16:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nasse Attraktion für die City
Zwischenüberschrift:
Matschanlage am Reichwein-Platz
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Wasser matsch" hieß es am Samstagmittag auf dem Spielplatz an der Hansekogge am Adolf-Reichwein-Platz. Viele Kinder waren mit ihren Eltern gekommen, um die neue Matschanlage freizugeben und natürlich gleich zu testen.
" Mit der Wassermatschanlage wird die Stadt noch familienfreundlicher", sagte Susanne Hamm-Leitl, Vorsitzende des Osnabrücker Familienbündnisses, am Samstag. Der Tag wurde von dem Bündnis, der Stadt und der Werbegemeinschaft Hansekogge bewusst gewählt. Der 15. Mai war der " Internationale Tag der Familie". Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Henning, der in Vertretung von Oberbürgermeister Boris Pistorius gekommen war, pflichtete bei: " Durch den Spielplatz wird die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erhöht." Henning schaute während seiner Rede nach seinen Kindern, die mit ihm zur Hansekogge gekommen waren. Er sorgte sich um die Kleidung seiner Sprösslinge. Die kümmerten sich jedoch wenig darum, was der Papa sagte, sondern nahmen die neue Wasserspielanlage vor der offiziellen Eröffnung in Beschlag. Die neue Wasserspielanlage wurde innerhalb von 14 Tagen fertiggestellt, sagte Marion Niemeyer vom städtischen Servicebetrieb. Um die Wasseranlage zu betreiben, wurde ein neun Meter tiefes Loch in die Erde gebohrt. Die Anlage wird mit Grundwasser betrieben. Die Kosten beliefen sich auf etwa 10 000 Euro. Die Hälfte davon übernahm die Spedition Meyer & Meyer. Sie hatte 2008 einen mit 5000 Euro dotierten Wirtschaftspreis gewonnen und das Geld direkt in den Sand des Spielplatzes " Hansekogge" gesetzt. Nach den kurzweiligen Musikeinlagen der Musik- und Kunstschule unter der Leitung von Andreas Ottmer und Werner Abendroth und den Reden der Offiziellen wurde die neue Wassermatschanlage endlich eröffnet. Viele Kinder warteten den offiziellen Teil erst gar nicht ab, sondern begannen direkt mit der Anlage zu spielen, bevor sie freigegeben wurde. Im Piratenkostüm Pia Reichert und Maria Hehemann kennen sich mit Spielplätzen aus. Die Achtjährigen finden das neu gestaltete Areal um die Hansekogge toll. " Da kann man mal so richtig Pirat spielen", sagte Pia, die wie ihre Freundin stil echt im Piratenkostüm gekommen war. Beide Mädchen waren sich einig: Wenn an der Hansekogge noch eine Schaukel stehen würde, wäre es der beste Spielplatz in Osnabrück.
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste