User Online: 2 | Timeout: 10:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Gnadenfrist für die Bibliotheken
Zwischenüberschrift:
Kulturausschuss vertagt sich
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Rat will zur Haushaltssanierung die Stadtteilbibliotheken schließen. Der Kulturausschuss lässt sich allerdings Zeit mit der Umsetzung: Das künftige Bibliothekskonzept soll zunächst einmal in den Fraktionen beraten werden.
fhv Osnabrück. Mit dem Verzicht auf die vier Stadtteilbibliotheken in der Neustadt, in Schinkel, Haste und Eversburg soll der Bücherbus die Versorgung mit Lesestoff und Medien in der Fläche übernehmen. Außerdem sollen die Leseförderangebote der Bildungspartnerschaft Schule und Bibliothek weiterentwickelt werden. Ein Mittel dazu könnten spezielle " Medienkisten" zu häufig nachgefragten Themen sein, die über die Kinder- und Jugendbibliothek in Kindertagesstätten und Schulen angeboten werden.
Weitere Eckpunkte des neuen Bibliothekskonzepts: Die Stadtbibliothek am Markt weitet ihre Angebote und Öffnungszeiten nach Maßgabe der in den Stadtteilen frei werdenden Kräfte aus. Aus der angestrebten Einsparsumme von maximal 224 000 Euro werden 18 500 Euro für zusätzliche Medien-Anschaffungen umgewidmet, um die Ausleihbestände attraktiv zu halten. Außerdem soll ein Mediendepot eingerichtet werden, um die Bestände für den Bücherbus zu lagern. Letzter Punkt: Anschaffung eines neuen Bücherbusses " zum frühestmöglichen Zeitpunkt".
Sprecher der vier Ratsfraktionen nannten das von der Kulturverwaltung vorgelegte Bibliothekskonzept teils " noch zu vage", teils machten sie weiteren Beratungsbedarf in den Fraktionen geltend.
Ohnehin sei " die Realität" der Sparbeschlüsse noch nicht in allen Köpfen angekommen, so sagte Karin Jabs-Kiesler weiter: Es gebe großen Erklärungsbedarf bei den Bürgern. Und da könne ein mögliches präzises Papier mit den künftigen Regelungen zur Bibliotheksversorgung nur hilfreich sein.
Dabei kommt nun der Fahrplan für das Konzept in den Blick: Der Mietvertrag für die Bibliothek in Schinkel hat eine dreimonatige Kündigungsfrist, in der Neustadt zum 1. Juli. In Haste (bis 2017) und Eversburg (bis 2022) müssen die Mietverträge nach Möglichkeit vorzeitig gekündigt werden.
Auch wenn der Kulturausschuss sich jetzt noch nicht auf einen Beschluss festlegen wollte, kann die Fachverwaltung das Konzept weiterentwickeln. Um die zunächstanstehende Kündigungsfrist nicht zu versäumen, sei ein dafür erforderlicher Beschluss auch noch in der übernächsten Ratssitzung im Juni möglich, erklärte Kulturdezernentin Rita-Maria Rzyski.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste