User Online: 1 | Timeout: 11:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Licht an im Ringlokschuppen
Zwischenüberschrift:
Heute eröffnet das "Five Elements" – Pläne für Kultur-Arena reifen weiter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der aufgeschütte Vorplatz vor dem Ringlokschuppen ist zwar noch eine Ruckelpiste, doch im neuen ,, Five Elements"- Club, der heute Abend ab 22 Uhr offiziell eröffnet, ist das Baustellenflair Vergangenheit.
Gastronom Martin Wüst, der gemeinsam mit Partner Tim Wintels am alten Güterbahnhofgelände auch das Stellwerk betreibt, ist denn auch ganz entspannt: ,, Alles top. Wir glauben, dass hier etwas Einzigartiges auf der lokalen Clubszene geboten wird." Industrielles Ambiente, ein Party-Raum mit rund zwölf Meter Lufthöhe und LED-Lichtzauber sowie cooles Innenleben gehen auf rund 600 Quadratmetern eine ganz eigene Verbindung ein.
Wie groß die Neugierde auf den neuen Ladens ist, in den mehr als 150 000 Euro investiert werden, zeigte sich vor zwei Wochen. Knapp 600 Schüler sorgten bei ersten Testlauf, der Abifete des Ratsgymnasium-Komitees, für ein volles Haus. Inzwischen wurden bei drei weiteren Partys der Feinablauf in Sachen Sound, Lightshow und Service geprobt. Fast alles ist zur Eröffnung fertig geworden nur beim Fußboden gibt es Verzögerungen. Martin Wüst: " Die Raucher-Lounge ist gefließt, aber das Industrieharz für die Tanzfläche wird erst Anfang nächster Woche aufgebracht."
Zur heutigen Eröffnung ist das " Five Elements"- Team auf einen Großandrang eingestellt. Sogar Vermieter Hochtief hat sich nach den Worten von Martin Wüst angesagt. Kommende Woche steht ein wichtiger Termin an: Wüst und Wintels, die das Objekt für fünf Jahre plus Option gepachtet haben, sprechen in der Zentrale von Hochtief Aurelis Real Estate dann über die Pläne für eine ,, Kultur Arena" im denkmalgeschützten Ringlokschuppen. Anvisierte Besucherkapazität: bestuhlt um die 1000 Plätze und unbestuhlt mehr als 2000 Zuschauer.
Martin Wüst: " Wegen der Kosten hinsichtlich der Schall- und Brandschutzauflagen war das Kultur-Projekt eigentlich schon tot. Aber jetzt sind wir wieder optimistischer, dass mit Unterstützung von Hochtief hier in Sachen Konzerte doch etwas gehen könnte."

Bildtext: Startklar: Betreiber Martin Wüst undTill Guran, Geschäftsführer der " Fiz Oblon GmbH", unter deren Regie Five Elements und Stellwerk am Ringlokschuppen laufen. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
we


Anfang der Liste Ende der Liste