User Online: 1 | Timeout: 14:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Einzigartig und nachhaltig
Zwischenüberschrift:
Sieben Schulen aus der Region gewinnen Umwelt-Preis
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Einzigartig, nachhaltig und nicht nur von einer einzigen Klasse, sondern von der gesamten Schule getragen, sind die Umweltprojekte, für die gestern im Medienhaus Neue OZ sieben Schulen aus Osnabrück und Umgebung ausgezeichnet wurden.
ahi Osnabrück. Diese Kriterien, so erläuterte Jurymitglied Detlef Gerdts vom Fachbereich Umwelt der Stadt Osnabrück, waren für die Auswahl der Gewinner im vor wenigen Wochen von der PSD-Bank Nord und der Neuen OZ ausgelobten Umweltpreises ebenso ausschlaggebend wie die Pläne, was mit dem möglichen Preisgeld noch verwirklicht werden soll. Außer ihm gehörten der Jury PSD-Bank-Sprecherin Nicole Petersen und Neue-OZ-Redakteurin Kristina Schwarte an.
" Es waren ganz tolle Sachen dabei. Wir mussten lange abwägen", sagte Kristina Schwarte und dankte allen Bewerbern für ihre eingereichten Beiträge. 14 Schulen hatten sich an dem Wettbewerb um das von der PSD-Bank gestiftete Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro beteiligt. " Wir übernehmen Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt", betonte Jörg Rehme, der als PSD-Vertreter von Nicole Petersen die Preise überreichte. So spende das Geldinstitut jährlich nicht nur über 420 000 Euro für soziale Projekte und Einrichtungen, sondern unterstütze seit vielen Jahren auch Umweltprojekte.
Jury-Umweltexperte Detlef Gerdts zählte die Gewinner auf: Je 1500 Euro Preisgeld erhalten das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium für besonderes Energiemanagement, die Grundschule Sutthausen für ihr grünes Klassenzimmer und die Heckenpflege, die Haupt- und Realschule Bissendorf für die besondere Schulhofumgestaltung und das Insektenhotel, die Angelaschule für ihre vielfältigen Umweltaktivitäten, insbesondere an der Nette, aber auch mit ihrer " Öko-Butze", das Gymnasium in der Wüste, das sich besonders dem Thema " Boden" widmet, und die Thomas-Morus-Schule.
" Den Naschwald auf dem Brachgelände am Piesberg fanden wir so originell, dass uns das einen Preis wert war", so Gerdts. Originell war auch die Vorführung der Delegation von der Grundschule Widukindland, die mit dem Nachwuchspreis von 1000 Euro ausgezeichnet wurde.
Die Schüler stellten ihre Patenschaft für den Sandbach anschaulich dar: Mit blauem Transparentstoff als Wasser und aus Papier selbst gebastelten Bachflohkrebsen, Köcherfliegenlarven und Strudelwürmern. " Entdecke die Vielfalt", riefen die Kinder und beschrieben abwechselnd und voller Stolz ihre verantwortungsvolle Aufgabe, die neben der Untersuchung die Pflege des Fließgewässers umfasst.
Auch die anderen Preisträger nutzten die Gelegenheit, ihre vielfältigen Umweltschutzaktionen vom Energiesparen bis zur Wertstoffsammlung vorzustellen. EMA-Schülerin Maria Klötze kündigte gestern an, dass noch mehr Fahrradständer angeschafft werden sollen.
Die Haupt- und Realschule Bissendorf möchte eine Webcam in einem ihrer Nistkästen installieren, die Grundschule Sutthausen würde gern ihre schon seit zwei Jahren geplante grüne Schulhoferweiterung umsetzen. Die Angelaschule träumt hingegen davon, irgendwann einmal selbst gepressten Apfelsaft in ihrem Umweltladen " Öko-Butze" anbieten zu können. Das Gymnasium in der Wüste plant, für seine Schulimkerei eine Brachfläche " in ein neues Heim für unsere Bienen" zu verwandeln. Jede Menge Aufgaben auch für die Zukunft also.
Und vielleicht folgt ja die eine oder andere Klasse auch dem Angebot von Redakteurin Kristina Schwarte, in der Schreibwerkstatt des Klasse!- Projektes der Neuen OZ selbst einmal Artikel zum Thema " Umwelt" zu schreiben und zu veröffentlichen.

Bildtext: Freuen sich über die Anerkennung ihrer Arbeit in Form des Preisgeldes aus dem Umwelt-Wettbewerb von PSD-Bank und Neuer OZ: Schüler, Lehrer, Projektkoodinatoren und zum Teil auch aktive Eltern der Gewinner Grundschule Widukindland, Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Haupt- und Realschule Bissendorf, Grundschule Sutthausen, Angelaschule, Gymnasium in der Wüste und Thomas-Morus-Schule mit den Jury-Mitgliedern Detlef Gerdts und Kristina Schwarte (r.). Foto: Michael Hehmann
Autor:
ahi


Anfang der Liste Ende der Liste