User Online: 4 | Timeout: 10:16Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Für einige Abfall, für andere bares Geld
Zwischenüberschrift:
Flaschensammler berichten – Bis zu 70 Euro an Pfand gesammelt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Das ist bares Geld", sagt der Mann, greift zu und verstaut die Plastikflasche in seinem Rucksack. Zahllose Flaschensammler waren am Rande des Ossensamstags unterwegs. Mit dem, was andere achtlos weggeschmissen hatten, besserten sie ihre bescheidene Haushaltskasse auf.
60 bis 70 Euro kämen so schnell an einem Tag wie dem Ossensamstag zusammen, erzählte der arbeitslose Osnabrücker, während im Hintergrund der Prinzenwagen vorbeifuhr. Er hatte alles genau geplant: Waren Plastiktüten, Umhängetaschen und Rucksäcke gefüllt, machte er sich auf zu seinem Auto und steuerte einen Supermarkt am Stadtrand an, wo er die Fundstücke in Geld verwandelte. Danach ging es wieder zurück in die Innenstadt, um weiterzusammeln.
Doch nicht alles kam ihm in die Tüte: " Ich sammle nur Dosen und Plastikflaschen", so der Mann. Glasflaschen seien zu schwer und würden zu wenig Pfandgeld einbringen.
So hielt es auch ein Pärchen, das am Ossensamstag gemeinsam auf der Suche nach Flaschen war. Peinlich sei ihnen das nicht, auch wenn Karnevalisten sie im Laufe des Tages immer wieder als " Pfandgeier" beschimpft hätten. " Ich bin Frührentner. Da bleibt bei einer dreiköpfigen Familie nicht viel zum Leben im Monat über", begründet der Mann seine Sammelei.
Dabei war Eile geboten. Denn der Umzug hatte zahlreiche Kehrmaschinen im Schlepptau, in denen die Pfandflaschen verschwanden.

Bildtext: Eile war geboten, da die Flaschen sonst den Kehrmaschinen zum Opfer fielen.

Tütenweise lagerten die Flaschensammler am Rand desUmzuges ihre Fundstücke. Fotos: Michael Hehmann
Autor:
df/swa


Anfang der Liste Ende der Liste