User Online: 1 | Timeout: 12:56Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
„Einbaukirche″ in der Dodesheide
Zwischenüberschrift:
Die Thomasgemeinde musste lange auf ihr Gotteshaus warten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Fast 40 Jahre musste die Thomasgemeinde auf ihre Kirche warten. Erst 2001 wurde sie geweiht. Die Thomaskirche ist damit die jüngste im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Osnabrück. Das als Atrium gebaute Gemeindezentrum gibt es bereits seit 1965. Die Kirche wurde in das alte Gebäude eingefügt. Liebevoll wird sie deshalb auch Einbaukirche″ genannt.
Aus der Luft betrachtet ist die Thomaskirche an ihrem Dach zu erkennen. Die kleinen Auffächerungen werden immer größer und sollen an die Finger einer Hand erinnern. Bewusst hat der Architekt Prof. Rüdiger Wormuth den Kirchenbau an die Zeltform angelehnt. Sie steht für die Gegenwart Gottes, der mit den Menschen immer unterwegs ist, hat aber auch beschützenden Charakter. 200 Plätze gibt es in der Kirche. Durch mobile Wände kann der Innenraum auf 350 Plätze erweitert werden.
Ursprünglich gingen die Mitglieder der Thomasgemeinde in den Gottesdienst der Matthäuskirche. Doch die Einwohnerzahl in der Dodesheide wuchs so schnell, dass schon wenige Jahre nach dem Bau der Matthäuskirche im Jahr 1960 eine weitere Gemeinde gegründet werden musste. Damals hatte die Thomasgemeinde eigentlich auch gleich eine Kirche bekommen sollen. Doch daraus wurde nichts. Und so feierte die Gemeinde ihre Gottesdienste viele Jahre lang im Gemeindesaal ihres Zentrums, in dem lange nur die Gemeinderäume und der Kindergarten untergebracht waren.
Als Ende der 90er-Jahre ein neuer Pastor in die Gemeinde kam, wurde es mit dem Kirchenbau dann konkret. 2005 wurde außerdem auch der neue Kindergarten eingeweiht. Er ist rechts an das Atrium direkt angebaut.
Auch dieses Motiv aus
unserer Serie Osnabrück aus der Luft betrachtet″
ist in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker
Zeitung″ in der Großen Straße und am Breiten Gang erhältlich. Eine Aufnahme
in der Größe 20 x 30 cm kostet 14 Euro, ein Abzug
im Format 40 x 60 cm
26, 50 Euro.

Bildtext: Mit Gott unterwegs: Die Architektur der Thomaskirche erinnert bewusst an ein Zelt. Foto: Gert Westdörp
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste