User Online: 2 | Timeout: 22:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schlag auf Schlag die Löcher stopfen
Zwischenüberschrift:
Mitarbeiter des Servicebetriebes bessern Frostschäden aus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Mitarbeiter des Osnabrücker Servicebetriebes kommen in diesem Winter nicht zum Atemholen: Erst mussten Schnee und Eis bekämpft werden, jetzt sind es die Schlaglöcher, die in den Straßen klaffen.
Gestern Mittag auf der Schlachthofstraße: Der schon fast traditionell holprige Zustand der Straße hat sich in den vergangenen Wochen noch verschlechtert. " Durch kleine Risse im Asphalt ist Wasser in Zwischenräume eingedrungen und dann gefroren", erklärt Frank Hawighorst vom Servicebetrieb.
Die Folgen sind für die Straße verheerend und für den Autofahrer trotz Stoßdämpfern gut spürbar: Das Eis dehnte sich aus und sprengte ganze Brocken aus der Fahrbahnoberfläche. Jetzt klaffen teils knöcheltiefe Lücken im Asphalt. Mit einer Schaufel befördert Frank Wreczycki Bitumen in das Loch, das so groß ist, dass mehrere Schaufelladungen bequem darin Platz finden. Kollege Marc Walkenhorst greift zu einem Stampfer und klopft die schwarze Masse fest.
Dann geht es weiter zum nächsten Schlagloch. Hinter dem Servicebetrieb-Fahrzeug mit der Aufschrift " Straßenkontrolle" hat sich die Schlachthofstraße inzwischen in einen regelrechten Flickenteppich verwandelt. Hier und dort hebt sich die schwarze Füllmasse vom grauen Asphalt ab.
" Zuerst kümmern wir uns immer um die Hauptverkehrsstraßen", sagt Frank Hawighorst. Die waren gestern Mittag schon versorgt, sodass auch die kleinere Schlachthofstraße wieder einigermaßen auf Vordermann gebracht werden konnte. " Wir kennen unsere Sorgenkinder", seufzt Anne-Katrin Bünte, ebenfalls vom Servicebetrieb. Schlosswall, Neuer Graben oder aber die Pagenstecherstraße seien in den vergangenen Tagen besonders häufig Einsatzorte gewesen. " Auch der Fürstenauer Weg sieht übel aus."
Hinweise erwünscht
Auf die Schlaglöcher werden die Mitarbeiter des Servicebetriebes übrigens nicht nur beim Reinfahren mit dem orangefarbenen Dienstwagen aufmerksam. Sie halten zwar Ausschau, wenn sie im Außendienst unterwegs sind, aber auch die Bürger können Frostschäden auf den Fahrbahnen melden.
Eine Bestandsaufnahme bezüglich winterlicher Schäden lohnt sich im Moment noch nicht. Wie der Blick auf die Wettervorhersage zeigt, könnte der unangenehme Dauerfrost nach Osnabrück zurückkommen. Und das bedeutet für die Männer in Orange, dass sie dann bald wieder Schlag auf Schlag die Löcher in den Straßen im Stadtgebiet stopfen müssen.

Bildtext: Gegen die Schlagloch-Krater auf Osnabrücks Straßen arbeiten Frank Wreczycki (links) und Marc Walkenhorst vom Servicebetrieb an. Mit Bitumen füllen sie Schlaglöcher im gesamten Stadtgebiet. Vorrang haben dabei Hauptstraßen. Fotos: Jörn Martens/ Gert Westdörp
Autor:
df


Anfang der Liste Ende der Liste