User Online: 1 | Timeout: 22:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine schlüssige Einheit
Zwischenüberschrift:
Bebauungsplan für neues Kinderhospital liegt aus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Einen Bauvorbescheid hat die Verwaltung bereits erteilt. Doch für das vom Marienhospital geplante Bettenhaus fehlt noch die Änderung des Bebauungsplanes. Nun hat die Stadt die Entwürfe vorgelegt, die vom 22. Dezember bis 26. Januaröffentlich einsehbar sind.
200 Betten soll das fünfgeschossige Gebäude bieten, das für den südlichen Bereich an der Wassermannstraße vorgesehen ist. Hierfür liegt der Bauantrag der Niels-Stensen-Kliniken vor, zu denen das Marienhospital gehört. Die Weiterentwicklung des Krankenhauses war in den alten Plänen anders vorgesehen. Ausgangspunkt war seinerzeit ein Gebäude Ecke Johannisfreiheit und Pfaffenstraße. Von dort aus sollte das Marienhospital entlang der Wassermannstraße fortgesetzt werden.
Dies ist nun nicht mehr aktuell, der bisherige Prozess müsse nun " planungsrechtlich nachvollzogen" werden, sagt Fachbereichsleiter Franz Schürings. Geändert wurde der Bebauungsplan für das Christliche Kinderhospital Osnabrück, das derzeit im westlichen Bereich gebaut wird. Ein weiterer Punkt ist die Neuregelung von öffentlichen und privaten Flächen. Um die neuen Gebäude herum bedürfe es weiterer Freiräume, beispielsweise für Feuerwehrumfahrten, sagt Schürings. Dies konnte nicht mehr auf den bestehenden Flächen realisiert werden. Entsprechend werde nun der öffentliche Grünstreifen an der Wassermannstraße eingeengt. Die Planer rechnen mit einem Satzungsbeschluss bis Mitte 2010.
Die frühere " verschlungene Struktur" sei einer " klaren Haupterschließungsachse" gewichen, sagt Stadtrat Wolfgang Griesert. Künftig werde das Marienhospital " städtebaulich und architektonisch eine schlüssige Einheit" darstellen.
Die Unterlagen für denBebauungsplan Nr. 73 " Johannisfreiheit/ Petersburger Wall" sind im Fachbereich Städtebau (Dominikanerkloster, Hasemauer 1) oder unter www.osnabrueck.de » einzusehen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste