User Online: 1 | Timeout: 11:06Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine Osnabrückerin als Klimapiratin
Zwischenüberschrift:
Die 21-jährige Umweltschützerin Svea Blieffert segelt mit nach Kopenhagen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück/ Kopenhagen. Erderwärmung, Unwetter und CO2 - Emissionen die Zukunft unseres Planeten erhitzt in Kopenhagen die Gemüter. 60 junge Menschen wollen ab heute frischen Wind in die Verhandlungen bringen eine Osnabrückerin ist dabei. Mit zwei Segelschiffen sind die " Klimapiraten" am Samstag in Greifswald gestartet, um sich vom Wind nach Kopenhagen treiben zu lassen. Heute kommen sie an.
" Wir reden nicht nur von Alternativen, wir leben sie auch", sagt Svea Blieffert. Die 21-Jährige gehört zum aktiven Kern der Klimapiraten. 250 junge Umweltschützer haben sich seit den Sommermonaten in dem bundesweiten Netzwerk zusammengefunden. Getragen wird es von der BUND-Jugend und dem " asa-Programm", einem internationalen Austauschprogramm. Der Segeltörn nach Kopenhagen ist die bislang größte Aktion der " Klimapiraten".
Mit dem Weg lag das Schiff auf der Hand: Ganz bewusst wollten sie bei ihrer Anreise auf CO2 emittierende Autos oder Flugzeuge verzichten, erklärt Svea: " So können wir überzeugend und glaubwürdig vermitteln, was wir wollen." International sei das ein starkes Klimaabkommen, national fordern die verkleideten Umweltschützer keine neuen Kohlekraftwerke.
Svea Blieffert ist das Reisen für die Umwelt gewohnt: Nach ihrem jahrelangen Engagement in der Osnabrücker Greenpeace-Jugend absolvierte sie nach ihrem Abitur einen Freiwilligendienst in einem Umweltprojekt in Südspanien. Anschließend machte sie sich in Großbritannien auf die Spuren der Permakultur. Inzwischen studiert sie Umweltwissenschaften in Lüneburg. Zusammen mit vier Kommilitoninnen ist sie jetzt nach Dänemark geschippert.
" Die Aktion ist eine Inszenierung, sie soll die Öffentlichkeit wachrütteln", sagt Svea. Die Botschaft: Hier segeln junge Menschen nicht nach Kopenhagen, um " bitte, bitte" zu sagen. " Act The Fuck Now!" steht auf dem Segel des Zweimasters " Lowis". Sinngemäß übersetzt heißt das: " Handelt verdammt noch mal jetzt!"
Die Piratenverkleidung soll zeigen: Junge Menschen sorgten sich ernsthaft um ihre Zukunft so ernsthaft, dass sie die weltpolitischen Klimaverhandlungen " entern". Svea gehört zu den Piraten mit Akkreditierung. Noch bis zum 18. Dezember wird sie in Kopenhagen bleiben und mit möglichst vielen Delegierten übers Klima sprechen.

Bildtext: Nicht " bitte, bitte" sagen will Klimapiratin Svea Blieffert bei der Konferenz in Kopenhagen. Foto: privat
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste