User Online: 1 | Timeout: 14:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
OB: Neuer Name gut und zutreffend
Zwischenüberschrift:
Osnabrück-Hasetor heißt jetzt Citybahnhof Osnabrück-Altstadt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Bahnhof Osnabrück-Hasetor heißt jetzt Citybahnhof Osnabrück-Altstadt. Am Samstag enthüllten Oberbürgermeister Boris Pistorius und Stadtwerke-Vorstand Stephan Rolfes das neue Namensschild.
Nicht nur Schilder und Fahrpläne müssen geändert werden (unter anderem dafür hat die Stadt 10 000 Euro in den Haushalt eingestellt), bis 2012 will die Deutsche Bahn in die Gestaltung und den behindertengerechten Zugang investieren. Wie Bahnhofsmanager Axel Sauert mitteilte, ist der Bahnhof Osnabrück-Altstadt in das Landesprogramm " Niedersachsen ist am Zug II" aufgenommen worden. Dann sollen Aufzug und erhöhte Bahnsteige Rollstuhlfahrern und Familien mit Kinderwagen den Einstieg erleichtern.
" Gut und zutreffend" sei der neue Name, sagte Pistorius. Er signalisiere, was der Bahnhof " biete", von hier gebe es eine " fußläufige Verbindung" in Innenstadt und Altstadt, erläuterte der OB. Rolfes erinnerte an das Bild, das der Hasetorbahnhof noch vor einigen Jahren abgegeben habe. Eine Verbesserung habe es 2002 durch die Übernahme und Aufwertung des Bahnhofsgebäudes durch die Stadtwerke gegeben.
Nun werde man durch das Landesprogramm eine " schmucke Station" erhalten, die zudem " Entlastung und Alternative" zum Hauptbahnhof sei, ergänzte Sauert. Einen (ganz großen) Schritt weiter dachte bereits Stadtrat Wolfgang Griesert: Er verwies auf einen mögliche weitere Haltestation Osnabrück-Neustadt am Rosenplatz.
1896 war der Bahnhof Osnabrück-Hasetor ans Schienennetz gegangen. Die Gründung ging auf eine Initiative von Kaufmannschaft und Bürgern zurück. Als 1895 der neue Zentralbahnhof den alten Bahnhof ablöste, waren die Wege dorthin für Bewohner der Altstadt und für Kaufleute erheblich weiter, sodass sie sich für die Haltestelle am Hasetor einsetzten.

Bildtext: Ortstermin unter dem neuen Namensschild mit (von links) Oberbürgermeister Boris Pistorius, Stadtwerke-Vorstand Stephan Rolfes, Bahnhofsmanager Axel Sauert und Stadtbaurat Wolfgang Griesert. Foto: Elvira Parton
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste