User Online: 1 | Timeout: 15:25Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neue Sporthalle spart Energie
Zwischenüberschrift:
Bau kostet 1,83 Millionen Euro
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Grundsteinlegung an der ehemaligen Backhaus-Grundschule: Für 1, 83 Millionen Euro entsteht eine neue Sporthalle. Den Bau hatte der Stadtrat beschlossen, da sich die Sanierung der alten Halle nicht mehr lohnte. 250 000 Euro gibt das Land Niedersachsen aus dem Fördertopf des Sportstättensanierungsprogramms zu, den Rest trägt die Stadt Osnabrück allein.
" In Zeiten knapper Kassen ist das nicht selbstverständlich", sagte Oberbürgermeister Boris Pistorius vor der Grundsteinlegung. Dafür entsteht im Stadtgebiet die erste Sporthalle im sogenannten Passivhaus-Standard, erwähnt Wilfried Klein, Fachdienstleiter Hochbau. Mit dieser Bauweise werden rund 90 Prozent des Energiebedarfes der Halle durch Sonneneinstrahlung oder durch Abwärme von Personen gewonnen.
Das Gebäude erhält als Wärmedämmung am Boden eine 30 Zentimeter dicke Schicht aus Schaumglasschotter. An den Außenwänden und auf der Oberseite wird fast ebenso dick gedämmt. " Als ökologischen Beiwert bekommt die Halle ein Gründach", erklärt Architekt Axel Mutert. Es bestehe aus Kräutern und Gräsern, wirke abflussverzögernd und sei zudem wenig pflegebedürftig.
Insgesamt 1000 Quadratmeter sind künftig durch die neue Sporthalle überbaut. In ihr entstehen eine Gymnastik- und eine Sporthalle. Letztere ist mit den Maßen 15 mal 27 Metern jetzt normgerecht. Volleyball-, Tischtennis- und Badminton-Wettbewerbe können dort nach der Fertigstellung ab Sommer nächsten Jahres stattfinden.
Die alte Sporthalle stammte ursprünglich noch aus den letzten Jahren des Kaiserreiches. Zwei Jahre nach der im Jugendstil errichteten Backhausschule wurde die Turnhalle 1915 gebaut. Im Zweiten Weltkrieg zerstört, baute man sie auf den Grundmauern erst in den Jahren 1961–63 wieder auf. Im Sommer dieses Jahres musste sie dem Neubau weichen.
Die neue Sporthalle im Innenstadtbereich wird auch in Zukunft wieder von Schulen und Vereinen genutzt.

Bildtext: Sie legten den Grundstein: Architekt Axel Mutert, Oberbürgermeister Boris Pistorius und Schulleiter der BBS am Pottgraben Ralf Korswird (von links). Foto: Klaus Lindemann
Autor:
steb


Anfang der Liste Ende der Liste