User Online: 1 | Timeout: 16:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ossensamstag: Hilfe aus Herford
Zwischenüberschrift:
Karnevalsumzug kann laufen: BOK-Chef Möllers gewinnt mit Hit-Radio Antenne Brauerei als Sponsor
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Herforder-Brauerei lässt 10 000 Euro für den Ossensamstag springen. Das teilte Hit-Radio Antenne gestern Nachmittag mit. Der Sender hatte die Sponsoring-Aktion zusammen mit Rainer Möllers, Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK), vermittelt. Dieser atmete auf: " Jetzt kann der Zug laufen. Darüber freue ich mich wirklich."
swa Osnabrück. Der Rat hatte am Dienstag beschlossen, den BOK mit diesem Betrag an den Reinigungskosten für den Ossensamstag zu beteiligen. Mit 28 Stimmen von SPD, Grünen und der Mehrheit der FDP war das Stadtparlament einem Antrag der Grünen-Fraktion gefolgt. Die hatten wie die Stadtverwaltung für den Umzug 2010 den 10 000-Euro-Beitrag an den Gesamtkosten von rund 80 000 Euro vorgeschlagen. Allerdings hatten sie noch eine Überprüfung dieses Beitrags für 2011 eingebaut. Abhängig von der Finanzlage der Stadt und der Entwicklung des Ossensamstages, soll im kommenden Jahr neu über den Beitrag diskutiert werden. Grünen-Fraktionschef Michael Hagedorn betonte in seiner Antragsbegründung, dass es darauf ankomme, mit einem verbesserten Konzept Alkoholmissbrauch und Vermüllung der City wirksam einzudämmen. Hier seien besonders die BOK-Karnevalisten gefordert.
Recht spontan hatte Fränzi I. Wagener, der am Samstag in der Osnabrückhalle zum Stadtprinzen proklamiert werden soll, nach dem Ratsbeschluss zu einer Spendenaktion aufgerufen. Auf dem Sammelkonto sind bis gestern Nachmittag nach Angaben des BOK-Vorstandes immerhin auch schon 240 Euro eingegangen. Rainer Möllers freut sich auch über diesen Betrag, denn wie es 2011 mit Sponsoring und Stadtforderungen weitergehen wird, weiß er auch noch nicht. Intern muss sich Prinz Fränzi I. aber auch schon Kritik für seine Rettungsaktion gefallen lassen. Peter Kliemann vom Liederkranz Haste bemängelt die Aktion als " Alleingang", die bei Nichtkarnevalisten schlecht ankomme.
In unserem Internetforum haben sich Befürworter einer Kostenbeteiligung auch schon kräftig Gehör verschafft. Dirk Wallenhorst meint: " Absolut korrekte Entscheidung. In Zeiten knapper Kassen ist nicht einzusehen, dass die Müllbeseitigung nicht vom Verursacher bezahlt werden muss." Eckhard Wippermann dagegen findet: " Als Nicht-Osnabrücker kann ich mich nur an den Kopf fassen. Wegen 10 000 Euro wird ein soziales Event aufs Spiel gesetzt, das Massen in die Stadt holt. Wer zahlt eigentlich beim VfL die Dreckbeseitigung und den Polizeieinsatz alle 14 Tage? Wird das dann auch leichtfertig aufs Spiel gesetzt? Provinzstadt OS, kann man da nur sagen. Sie ist und bleibt es bei diesem Rat."
Ihre Meinung zum Thema: www.neue-oz.de »
Film: os1.tv
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste