User Online: 1 | Timeout: 02:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Überlegen, wie man das Fieber der Erde senken kann
Zwischenüberschrift:
Grundschüler erforschen mit dem "Klimamobil" die Erde
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Erde hat Fieber was könnte ihr helfen? 23 Viertklässler der Franz-Hecker-Grundschule hatten für diese globale Sorge schon so manche Lösung parat. Bei einem Projekttag zum Thema " Klimawandel" lernten sie jetzt noch viele weitere kennen.
Das " Klimamobil", das im Rahmen der Bildungsinitiative " Klima on S′coolstour" seit März 2009 Grundschulklassen in Deutschland besucht, hatte nun auch Station in der Osnabrücker Jugendherberge gemacht.
Mit den beiden " Klimamobil"- Teamern Julia Heyer und Patrick Berger schlüpften die Neun- und Zehnjährigen in die Rolle von Forschern, die eine wichtige Mission verfolgten: Das Klima zu erkunden. Dass dies am besten von oben funktioniert, hatten die Schüler schnell raus. Denn nach einer per Beamer simulierten Raumfahrt auf eine Forschungsstation im Weltall hatten sie einen perfekten Blick auf den Erde.
Anhand eines multimedialen Globus, der nicht nur die einzelnen Kontinente, Meere und Gebirge, sondern auch Waldgebiete, Temperaturveränderungen, Wind und Sturm demonstrieren konnte, kamen die Grundschüler dem Klimawandel so Stück für Stück näher.
Neben den Regenwäldern und einzelnen Kontinenten nahmen sie auch den südlichsten und den nördlichsten Punkt der Erde näher unter die Lupe: Warum der Südpol etwa als eigenständiger Kontinent gesehen werde, der Nordpol jedoch nicht, wollte Patrick Berger von den Kindern wissen. Mit ein bisschen Hilfe puzzelten sie die Lösung schnell anhand von Globus und Bildern zusammen: Unter dem Südpol befindet sich noch Land, unter dem Nordpol jedoch nur Wasser.
Gestaunt haben viele Kinder, als es ums " Fieber der Erde" ging: Mit wechselnden Farben verdeutlichten die Teamer, wie sich die Temperatur in den zurückliegenden 100 Jahren um 0, 8 Grad erhöht hat. Stellen, an denen zunächst ein bläulicher Farbton erschien, wurden nach und nach gelb. Schneeballschlacht oder Schlittenfahrt werden dort immer unwahrscheinlicher.
Vor allem, wenn man das Szenario bedenkt, das Heyer und Berger bis 2099 demonstrierten: Um satte fünf Grad sollte die Erdtemperatur ansteigen, sofern der Mensch nicht noch rechtzeitig etwas ändert. Dazu hatten die Kinder schon viele gute Ideen parat: " Weniger Autofahren" und " weniger Abgase machen" seien genau die richtigen Ansätze, lobte Berger.
" Klima on S′coolstour" ist eine Initiative des Münchener Unternehmens " Lightcycle", das sich im Auftrag von Lampenherstellern um die umweltgerechte Entsorgung von Energiesparlampen kümmert. Das " Klimamobil" ist dabei eines von drei Projekten, das Klimawandel und Nachhaltigkeit altersgerecht und interaktiv in Kindergärten und Schulen bringt.

Bildtext: Ein multimedialer Globus veranschaulichte den Kindern die Temperatur- und Klimaveränderungen auf der Erde. Foto: Thomas Osterfeld
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste