User Online: 1 | Timeout: 13:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kirche zum Festsaal umgeräumt
Zwischenüberschrift:
Helfer räumen schwere Bänke raus für Revue und Familienfest
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Eine Pastorin als Waschfrau, ein Pastor in Reichswehr-Uniform, der Kirchenvorstandsvorsitzende in Frack und Zylinder, Ehrenamtliche als Tagesschausprecher, Erbauer der Berliner Mauer oder Charleston-Tänzer. Die Lutherkirche in Osnabrück erlebte am Freitagabend ihre 100-jährige Geschichte sozusagen im Schnelldurchlauf: Zehn Gruppen der evangelischen Südstadtkirchengemeinde ließen zum runden Geburtstag ihrer zentralen Kirche die Jahrzehnte Revue passieren.
Die Lutherkirche erstrahlte im ungewohnten Outfit. Draußen lenkten Scheinwerfer den Blick bis zur Kirchturmspitze. Drinnen hatten zahlreiche Helfer die schweren Holzbänke durch liebevoll geschmückte Tische und Stühle ersetzt. Die Beleuchtung betonte Bögen, Ornamente, Gewölbe und Arkaden der Lutherkirche, die vor 100 Jahren als eine der ersten Kirchen in Norddeutschland im Jugendstil erbaut wurde.
In den ersten Jahrzehnten überlagerten die Kriege und Krisen auch die Geschehnisse rund um die Lutherkirche. Entsprechend ernst und nachdenklich waren die Revuebeiträge: etwa die kurze Lesung aus Erich Maria Remarques " Im Westen nichts Neues" oder die Bilder von Wirtschaftskrise und Zweitem Weltkrieg.
Mit viel Humor betrachteten die Laienschauspieler die eigene Geschichte etwa die Trennung von der " mächtigen Mutter" Katharinen oder die " Geburt" der Tochtergemeinden Melanchthon, Margarate und Lukas, die heute wieder mit der Lutherkirche zusammen die Südstadtkirchengemeinde bilden. " Glucke" Helga Schild und ihre drei " Küken" hatten die Lacher auf ihrer Seite.
Gut 200 Zuschauer bedachten die mehr als 50 Haupt- und Ehrenamtlichen vom Lutherchor über die Senioren-Tanzgruppe, Hauskreise und die Theatergruppe bis zu den Jugendlichen für ihre kurzweilige Lutherrevue mit viel Applaus. Nicht zuletzt waren sie begeistert vom Catering, für das ebenfalls Ehrenamtliche unter Leitung von Diakon Dirk Hartung und Jugenddiakon Andreas Holthaus sorgten.
Dass auch die jüngsten Gemeindemitglieder ihre Lutherkirche gebührend feiern konnten, dafür hatten die vier Kindergärten der Südstadtkirchengemeinde gesorgt. Gestern hatten die Mitarbeiterinnen einen Mittelaltermarkt mit Spiel und Bastelstationen in der Lutherkirche aufgebaut, der zahlreiche Familien anzog.

Bildtext: Eine Pastorin als Waschfrau: Renate Jacob.

Im ungewohnten Outfit erstrahlte die Lutherkirche bei der Lutherrevue. Draußen lenkten Scheinwerfer den Blick bis zur Kirchturmspitze. Drinnen waren die schweren Holzbänke durch Tische und Stühle ersetzt worden. Fotos: Egmont Seiler
Autor:
ager


Anfang der Liste Ende der Liste