User Online: 1 | Timeout: 06:48Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Jetzt wird das Konjunkturpaket ausgepackt
Zwischenüberschrift:
570 000 Euro sind ausgegeben
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Versuchen Sie mal 16, 1 Millionen Euro möglichst schnell, breit gestreut und vor allem sehr sinnvoll auszugeben. So viel Geld steht der Stadt aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung und entfaltet allmählich seine Wirkung, wie Oberbürgermeister Boris Pistorius erklärt.
Das Handwerk hatte im Sommer geklagt, es dauere alles zu lange. Das Konjunkturpaket könne den wirtschaftlichen Einbruch nur überbrücken, wenn es schnell umgesetzt werde. Doch das ist bei öffentlichen Auftragsvergaben oft nicht so leicht. Und manchmal tauchen unerwartet Probleme auf, wie an der Grundschule Haste, wo statt der geplanten 1, 5 Millionen Euro 2, 5 Millionen für die Sanierung nötig sein werden.
Oberbürgermeister Pistorius ist es wichtig zu zeigen, dass die Stadt die Umsetzung mit größtmöglichem Tempo vorantreibt und das große Konjunkturpaket in viele sinnvolle Päckchen zerlegt. Schulen und öffentliche Gebäude werden energetisch saniert also warm eingepackt, um Energie zu sparen. Einige Gebäude erhalten neue Fenster und effektivere Heizungen. Insgesamt zwölf Millionen Euro stehen für diese Energiespar-Sanierungen bereit. 7, 6 Millionen fließen dabei in Schulgebäude und Kitas, zwei Millionen in andere öffentliche Häuser. Für 2, 9 Millionen werden Fachräume in Schulen erneuert, Turnhallen modernisiert und Mensen gebaut. Drei Viertel der Investitionssumme zahlen Bund und Land. Ein Viertel muss die Stadt übernehmen.
Aufträge im Wert von 1, 7 Millionen Euro sind in den vergangenen Wochen erteilt worden, wie Dirk König, Fachdienstleiter im Eigenbetrieb Immobilien, sagt. 570 000 Euro sind ausgegeben und in die Kassen der Unternehmen aus der Region geflossen. Pistorius ist zuversichtlich, bis Jahresende weitere Aufträge mit einem Volumen von 4, 8 Millionen Euro vergeben zu können. Dann wären 40 Prozent der Mittel umgesetzt.
Zu den laufenden Projekten gehören Sanierungen in der Grundschule Voxtrup, die Erneuerung des Verwaltungsgebäudes neben dem Rathaus an der Bierstraße und die Verbesserung der Heizungsanlagen in mehreren Gebäuden, Seit Beginn der Herbstferien werden in der Grundschule " In der Wüste" Fenster und Fassaden saniert. Im Gymnasium Carolinum, im Abendgymnasium Sophie Scholl, in der Pestalozzischule und in der Berufsschule am Schölerberg werden Fachräume modernisiert. In der Albert-Schweitzer-Schule/ Heilig-Geist-Schule erhalten die oberen Geschossdecken eine Wärmedämmung. Im Spätherbst sollen die Hauptarbeiten an der Grundschule Haste beginnen.

Bildtext: Über 16 Millionen Euro enthält das Paket zur Stützung der Konjunktur. Oberbürgermeister Boris Pistorius (links) und Dirk Klein vom Eigenbetrieb Immobilien sagen, die Stadt setze das Paket so schnell wie möglich um. Im Hintergrund das Verwaltungsgebäude an der Bierstraße, dessen Fassade mit Geld aus dem Paket erneuert und gedämmt wird. Foto: Michael Hehmann
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste