User Online: 1 | Timeout: 12:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sorge über den Schwerlastverkehr
Zwischenüberschrift:
Bürgerverein Neustadt tagte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Bürgerverein Neustadt betrachtet den zunehmenden Schwerlastverkehr auf den Zufahrtsstraßen und Wällen mit Sorge. Die Lärmbelästigung von täglich mehr als 40 000 Pkw und Lkw sowie die Luftverschmutzung sei den Anliegern nicht mehr zuzumuten, hieß es bei der Vorstands- und Beiratssitzung.
Hinzu kämen gefährliche Situationen, bei denen vorwiegend Radfahrer und Fußgänger betroffen seien. Rat und Verwaltung seien aufgefordert, hier endlich tätig zu werden. Der Bürgerverein erachtet einen Lückenschluss der A30 und A33 zur A1 als notwendig.
Zudem sollte ein Durchfahrtsverbot für Lkw ab 7, 5 Tonnen ausgesprochen werden. Hannover beispielsweise habe diese Regelung für sich in Anspruch genommen, betonten die Bürgervereinsmitglieder: " Warum kann Osnabrück da nicht mitziehen?" Auch über ein Nachtfahrverbot für schwere Lkw sollte nachgedacht werden. Seit Jahren fordere der Bürgerverein Neustadt, dass es eine Änderung zum Besseren geben müsse.
Die Versammlung beschloss, an zwei Einrichtungen in der Neustadt zu spenden. Unterstützung erhalten sollen der Verein zur Pädagogischen Förderung von Kindern aus Zuwandererfamilien an der Rosenplatzschule und die Kindermahlzeit der evangelischen Familienbildungsstätte am Standort Iburger Straße.
Zwei Themen sollen bei der Jahreshauptversammlung vertieft werden: die Situation auf dem Bahnhofsvorplatz seit Einführung des Haltebereiches für Taxen und ein Anwesenheitsrecht des Bürgervereins im Beirat zur Verteilung von Geldern an die Soziale Stadt/ Rosenplatz.


Anfang der Liste Ende der Liste