User Online: 1 | Timeout: 13:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Weltkindertag wie gemalt
Zwischenüberschrift:
Spiel, Spaß und "Vorfahrt für Kinderrechte"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Kinder haben Rechte: Kleine und große Maler brachten beim Fest zum Weltkindertag ihre Wünsche zum Ausdruck oder hatten einfach nur Spaß am Umgang mit Farbe und Leinwand. Fotos: Michael Hehmann
Etwas Schminke und Fantasie fertig sind die Fabelwesen. Die Schminktische waren beim Weltkindertag ständig umlagert.
isa OSNABRÜCK. Die Kinder und die Sonne strahlten gestern um die Wette beim Weltkindertag in Osnabrück. Doch bei allem Spaß die ernsten Themen kamen nicht zu kurz.
Das Fest stand unter dem Motto " Vorfahrt für Kinderrechte". So präsentierten sich Vereine, Verbände und Organisationen, die sich um die Rechte der Kinder weltweit, aber auch in Osnabrück kümmern. UNICEF, terre des hommes, das Mütterzentrum Osnabrück, die Arbeiterwohlfahrt (Awo) und andere Organisationen stellten ihre Arbeit für und mit Kindern vor. Auch die Kinder selbst hatten die Chance, ihre Vorstellungen aufsteigen zu lassen. Sie schrieben oder malten ihre Wünsche auf Luftballons und ließen diese in den Himmel steigen.
Der Kinderschutzbund Osnabrück und das Kinder- und Jugendbüro der Stadt hatten das Fest zum Weltkindertag vor dem Stadttheater organisiert. Der Weltkindertag soll in ganz Deutschland zu einer festen Größe werden. Das Ziel der Initiatoren: Aus einem einzigen Tag soll " ein Jahr voller Kinderrechte" werden.
Das Fest bot spielerische Attraktionen für Kleine und Große. Die Kinder spielten in einem riesigen Sandberg mit Schaufel und Eimer, sie bemalten Stoffwände, probierten Artistik-Spielzeug aus oder verwandelten sich mit etwas Schminke in Tiere und Fabelwesen. Gerade die kleinsten Gäste nutzten die zahlreichen Schmink- und Kostümstände gern. Verkleiden macht halt Spaß. Aber auch beim Bobbycarrennen, Basketball und bei anderen Mitmach-Angeboten tobten sich die Kinder voller Begeisterung aus.
Den Mittelpunkt des Festes bildete das Bühnenprogramm, das der Verein Fokus organisiert hatte. Hier traten unter anderem die " Osnabrooklyn Breakdance Crew" und die Cheerleadinggruppe " Montessorigirls and Boys" von der Montessorischule auf. Die gute Laune der Tänzerinnen und Tänzer sprang sofort auf das Publikum über, das begeistert mitklatschte. Nach ihrem zweiten Auftritt gaben die " Osnabrooklyn Boys" eine kleine Unterrichtsstunde für einige Freiwillige. Die Katholische Junge Gemeinde (KJG) führte ein Theaterstück auf, bei dem Kinder spontan Statistenrollen übernahmen. Josha und Janik präsentierten ihre eindrucksvolle Jonglage. Sambarhythmen der Gruppe " Melado de Caña" sorgten für prächtige Stimmung.


Anfang der Liste Ende der Liste