User Online: 4 | Timeout: 01:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit der Stromfietz in die Verlängerung
Zwischenüberschrift:
Positive Bilanz der 3. Osnabrücker Stromsparwoche
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:

Für die Mahlzeit wollen Carlos Tomas und Vanessa Waldvogel 24 Stunden Strom und Euros erradeln. Foto: Martens

Osnabrück. Die richtige Beleuchtung, der intelligente Stromzähler und das Energiefahrrad: Das waren die Hauptattraktionen der 3. Osnabrücker Stromsparwoche. Eine Woche lang drehte sich bei der Gemeinschaftsaktion der Stadtwerke, der Elektro-Innung, des Museums Industriekultur, der Verbraucherzentrale, des Lernorts Nackte Mühle und der Neuen OZ alles um das große Thema Stromsparen. Einhellige Meinung von Initiatoren und Besuchern: Prädikat " besonders wertvoll".
Das Energiefahrrad im Stadtwerke-Infozentrum als " roter Faden" der Woche kam besonders gut an. " Sehr gefreut hat uns, wie viele Schüler mitgemacht haben", sagt André Heinrichs, der gemeinsam mit seinem Tüftlerkollegen Florian Trost das Fahrrad entwickelt hatte. " Die Schüler haben sich gegenseitig zu Höchstleistungen angespornt, um eine möglichst hohe Wattstundenzahl zu erreichen." Schließlich bedeutet jede erstrampelte Wattstunde ein Kinderessen für die Osnabrücker Kindermahlzeit. Aktiv dabei war deshalb auch ein Team des " GastroPLUS"- Projektes der Agos, in dem Langzeitarbeitslose in der katholischen Fabi als Küchen- und Servicefachkräfte, auch für die Kindermahlzeit, weitergebildet werden. " Von daher war es für uns selbstverständlich, bei dieser tollen Aktion mitzumachen", sagte Marita Klenke, " GastroPLUS"- Koordinatorin bei der Agos. 30 Kinderessen erstrampelte das Sechser-Team.
Auch viele Osnabrücker Persönlichkeiten ließen es sich nicht nehmen, für den guten Zweck aufs Fahrrad zu steigen. Medienleute wie Stadtblatt-Macher Andreas Bekemeier und so mancher Neue-OZ-Redakteur waren dabei. Der Höhepunkt folgt aber in der kommenden Woche: Dann will das Team um Gastronom Carlos Tomas 24 Stunden am Stück radeln.
Tomas eröffnet Mitte Oktober das " Tomas Café Art" bei Schäffer am Nikolaiort. " Als neuer Nachbar haben wir spontan entschieden, rund um die Uhr das Fahrrad zu besetzen", so Tomas, der auf die tatkräftige Unterstützung von Schäffer-Geschäftsführerin Vanessa Waldvogel setzen kann. Die Aktion " Strampeln für den guten Zweck" wird also fortgeführt. " Die Resonanz ist großartig. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und noch mitmachen werden", freut sich Christiane van Melis, Fabi-Leiterin und Koordinatorin der Kindermahlzeit.
Die Schwerpunkte der Stromsparwoche lagen bei den Themen Beleuchtung und Smart Metering. " Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Das macht deutlich, dass hier viel Informationsbedarf herrscht", urteilt Astrid Herkenhoff, Obermeisterin der Elektro-Innung Osnabrück. Der Renner bei den Schulklassen war der kostenlose Stromsparunterricht im Museum Industriekultur. " Damit konnten und können wir auch die junge Zielgruppe für das Thema Stromsparen begeistern", so die Organisatoren.
Heute, 19. September, 11 Uhr, Treff am Stadtwerke-Parkplatz Luisenstraße: Info-Bustour zum Energiezentrum Piesberg


Anfang der Liste Ende der Liste