User Online: 1 | Timeout: 22:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Know-how findet Platz an der Sonne
Zwischenüberschrift:
Fotovoltaiker der FH kooperieren mit der TU San Salvador
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Dort, wo Professor César Villalta, Leiter des Fachbereichs Elektronik und Informatik der Technischen Universität (TU) in San Salvador, herkommt, scheint täglich die Sonne. Selbst in der Regenzeit regnet es eigentlich nur nachts. Villaltas Osnabrücker Kollege Professor Klaus Kuhnke von der Fachhochschule, Experte für Sonnenstrom, könnte jetzt vor Neid erblassen. Doch stattdessen hat er sich mit dem Kollegen aus Mittelamerika zusammengetan. Mit Erfolg: Die salvadorianische Elektrizitätsgesellschaft CEL hat inzwischen großes Interesse an der Fotovoltaik. Auf dem Dach der Hauptverwaltung entstand mit deutscher Unterstützung eine Versuchsanlage.
Hier soll ermittelt werden, welche Solarzellentypen für die Bedingungen in El Salvador am besten geeignet sind. Ein ähnliches Projekt wird auch auf dem Osnabrücker Stadthaus verwirklicht. Auch hier werden verschiedene Solarmodule in einem Langzeitversuch daraufhin getestet, wie sie mit dem Sonnenlicht in Norddeutschland funktionieren.
Während Kuhnke seinen Kollegen um die vielen Sonnenstunden beneidet, hätte Villalta gerne ein Einspeisegesetz wie in Deutschland. Auch hier bekommt er Unterstützung von seinen Deutschen Partnern. Vieles von dem, was in Deutschland schon funktioniert, löst in der Heimat des Fachbereichsleiters der Universidad Centroamericana José Simeón Cañas ungläubiges Staunen aus. Für Villalta, der in Duisburg studiert hat und sich mit den deutschen Kollegen bestens verständigt, ist die Vernetzung der einzelnen Sonnenkraftwerke der richtige Weg zum Erfolg. Dass netzgekoppelte Fotovoltaik-Anlagen möglich sind, kann er den heimischen Experten am deutschen Beispiel belegen. Villalta: " Wir haben bei uns Interesse geweckt. Das ist das Wichtigste."
Auch die Studenten der beiden Professoren profitieren: Ein Kuhnke-Diplomand verbessert derzeit vor Ort die Sonnenstromanlage eines mittelamerikanischen Dorfes. Ein salvadorianischer Student traf vergangene Woche in Osnabrück ein und arbeitet jetzt am Stadthaus-Versuch mit.

Bildtext: Ideale Voraussetzungen für Strom aus Sonnenlicht findet César Villalta in El Salvador. Foto: privat
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste