User Online: 1 | Timeout: 14:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neues von der Nachrichtentankstelle
Zwischenüberschrift:
OS-Screen – oder: Wie die Fahrgäste in den Stadtwerke-Bussen informiert werden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Den Neumarkt kennt wohl jeder Osnabrücker. Aber wussten Sie, dass sich dort eine Nachrichten-Tankstelle befindet? Vermutlich nicht. Doch es stimmt: Der Neumarkt ist seit Kurzem einer der Orte, an dem sich die Busse der Stadtwerke Osnabrück Nachrichten abzapfen und zwar für das neue Fahrgast-Informationssystem " OS-Screen", das in diesen Tagen den Regelbetrieb aufnimmt.
Der Begriff " Nachrichten-Tankstelle" umschreibt dabei die Technik, mit der die etwa 50 Zentimeter großen Bildschirme in den Bussen mit Informationen versorgt werden. Hält ein Bus der Stadtwerke am Neumarkt, werden die aktuellsten " OS-Screen"- Nachrichten per drahtloses Netzwerk auf den Bildschirm gespielt. Der Stadtwerke-Kunde bekommt davon nichts mit erfährt aber so ganz beiläufig während der Fahrt von Bushaltestelle zu Bushaltestelle das Neueste aus Osnabrück, dem Umland und der ganzen Welt.
Realisiert wird dieses neue System für Information, Unterhaltung und Werbung durch das Medienhaus Neue OZ und die Werbeagentur " Die Etagen" aus Osnabrück. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen die OS-Screen GmbH & Co. KG gegründet und nun mit den Stadtwerken Osnabrück einen wichtigen Partner gefunden.
Das Angebot an sich ist zwar für Osnabrück neu, aber es existiert in dieser oder ähnlicher Form natürlich schon an anderer Stelle. Manch einer wird die Info-Screens so aus Großstädten wie Berlin, München oder Hamburg kennen. Dort unterhalten und informieren die Screens die Wartenden und Reisenden etwa in U- und S-Bahnen.
In unserer Region hat der OS-Screen bereits seit einigen Monaten Fuß gefasst: Am Flughafen Münster-Osnabrück in Greven läuft das Angebot seit April auf mehr als 90 Bildschirmen. " Und mit dem Zoo Osnabrück ist ein weiterer Publikumsmagnet der Region als Standort in Vorbereitung", sagte Projektleiter Christian Zangenberg.
Über die Busse der Stadtwerke werden mehr als 30 Millionen Fahrgäste pro Jahr erreicht. " Wir sind froh, unseren Kunden mit dem OS-Screen einen echten Mehrwert bieten zu können", sagte Stadtwerke-Vorstand Stephan Rolfes jetzt bei der offiziellen Inbetriebnahme des Info-Systems. " Für mich ist das ein sehr gutes Beispiel, wie regionale Unternehmen gemeinsam stark und damit Innovationstreiber und - führer sein können", erklärte Oberbürgermeister Boris Pistorius.
Die Produktion der Inhalte übernimmt die Redaktion des Medienhauses Neue OZ, Entwicklung und Design des Layouts sowie die Produktion von Werbespots liegen bei den " Etagen". Der Themenmix umfasst lokale Nachrichten, Kino- und TV-Tipps, Sport, Veranstaltungshinweise, Cartoons, Wetter, News aus aller Welt und natürlich zielgruppengenaue Werbung, die durch den MSO Medien-Service vermarktet wird.
" Das Interesse an aktuellen Nachrichten ist riesengroß. Das Angebot schließt in der Region eine Marktlücke", erklärt Geschäftsführer Paul Wehberg die Idee. Nicht zuletzt deshalb ist OS-Screen auch als Werbemedium ein spannendes Produkt: " Es bietet den regionalen wie nationalen Werbekunden nicht nur eine hohe Reichweite", konstatiert Sebastian Kmoch, Geschäftsführer der zum Medienhaus Neue OZ gehörenden Vermarktungsgesellschaft MSO Medien-Service, " sondern ermöglicht gleichzeitig die Ansprache neuer Zielgruppen über ein neues, aufmerksamkeitsstarkes Medium."
Und damit diese neue Zielgruppe in den Bussen tatsächlich auch immer auf dem Laufenden bleibt, gibt es nicht nur am Neumarkt eine Datentankstelle für die Busse. Die zweite elektronische " Nachrichtenbasis" befindet sich direkt im Busdepot der Stadtwerke dort beginnt der Tag für die Busse, und dort endet er auch. Der OS-Screen " schläft" also nur, wenn auch die Busse still stehen.

Ein Blick nach oben genügt: Auf dem Bildschirm in den Stadtwerke-Bussen informieren sich (von links) Paul Wehberg, Stephan Rolfes, Sebastian Kmoch, Boris Pistorius und Andree Josef über das Neueste in Osnabrück und der Welt. Foto: Hehmann
Autor:
mik


Anfang der Liste Ende der Liste