User Online: 2 | Timeout: 12:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Was ist unterm Schulhof los?
Zwischenüberschrift:
Studentin untersucht Boden am Gymnasium "In der Wüste"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mehr Praxiserfahrung für künftige Pädagogen und Unterstützung bei der Schulentwicklung: So lauten die Ziele der Anfang August 2009 geschlossenen Kooperation zwischen der Universität Osnabrück und dem Gymnasium " In der Wüste". Eva-Maria Uchtmann studiert das Fach Erdkunde an der Uni und hat sich dieser Herausforderung gestellt. In ihrer Masterarbeit " Von der Altlastenbrache zum nachhaltig bewirtschafteten Schulgarten" verband sie ihr Interesse für die Bodenwissenschaften mit ihrem künftigen Lehrerberuf.
Auf dem Schulhof des Gymnasiums befindet sich eine 800 Quadratmeter große Altlastenbrache, die im Sinne einer " Bildung für nachhaltige Entwicklung" weiterentwickelt werden soll. " Hierzu war eine Klärung der von der Altlast ausgehenden Gefahren unter Berücksichtigung der zukünftigen Nutzung erforderlich, damit die Schüler später ohne Belastungen für ihre Gesundheit den schulischen Projekten nachgehen können", sagt Uchtmann.
Zur Untersuchung der Altlast hat sie mit Schülergruppen Bohrstockproben genommen und Profile ausgehoben, die einen Blick in den Boden des Stadtteils Wüste ermöglichten. Geschichtsträchtiger Boden, wie sich zeigte, denn dort fanden sich Bauschutt- und Hausmüllablagerungen. Die Proben wurden in den Laboren der Fachhochschule in Haste, auch zusammen mit Schülern, chemisch analysiert.
Betreut wurde die Masterarbeit von Prof. Dr. Helmut Meuser (Dozent an FH und Uni Osnabrück) und Dr. Gisbert Döpke, Lehrbeauftragter für Fachdidaktik am Institut für Geografie der Universität.
Schulleiter Christoph Schüring zeigt sich bei der Präsentation der Masterarbeit von Eva-Maria Uchtmann beeindruckt: " Diese Arbeit bringt uns ein großes Stück weiter auf dem Weg unseres schulischen Vorhabens, zumal neben dem Vergleich möglicher konkreter Maßnahmen auch die jeweils zu erwartenden Kosten abgeschätzt worden sind."
Gisbert Döpke bedauerte, dass Lehramtsstudenten bei ihren Bachelor- und Masterarbeiten viel zu selten eine Verbindung ihrer wissenschaftlichen Arbeit zur Praxis suchten, aber: " Heute wurde uns allen vorgeführt, wie motivierend und erfolgreich diese Kombination für alle Beteiligten sein kann."


Anfang der Liste Ende der Liste