User Online: 1 | Timeout: 14:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Test am Bahnhof: Eine Spur nur für Taxen
Zwischenüberschrift:
OS-Team passt am Anfang auf – Taxifahrer unzufrieden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Seit Jahren ein Ärgernis: Die für die Taxen vorgesehenen Halteplätze vor dem Hauptbahnhof werden andauernd von Kurzparkern besetzt. Sie bringen nur kurz ihre Liebsten zum Bahnhof, noch schnell das Gepäck ausgeladen und eben den Reisenden zum Gleis gebracht. Schon ist eine Viertelstunde rum.
Die Taxifahrer beschweren sich: " Das ist schlecht fürs Geschäft. Die Plätze sind doch klar gekennzeichnet, und trotzdem parken hier andauernd andere Leute." Die Stadt fasst das tiefe Zerwürfnis zwischen Parkern und Taxifahrern nach jahrelangem Gezerre an: Am Mittwoch begann die sechsmonatige Probephase doch nicht ohne weiteren Ärger zu erzeugen.
" Früher standen die Taxen in der Kehle der Bruchstraße eingereiht. Jetzt haben wir sie vollständig in die innere Spur geleitet und um acht Plätze in Richtung Hotel Hohenzollern verschoben. Die anderen beiden Spuren sind jetzt für den Durchgangsverkehr und mit beschränkten Halte- und Parkmöglichkeiten ausgestattet", erklärt Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau der Stadt Osnabrück. " So wollen wir die Parkplatz-Konkurrenz von Kurzparkern und Taxifahrern verhindern."
Die Taxifahrer sind sauer: " Das hat uns gar nichts gebracht. Es ist sogar schlechter. Jetzt sind wir zu weit vom Bahnhof entfernt. Außerdem steigen die Kunden jetzt in das letzte Taxi ein und bringen unsere Reihenfolge durcheinander," sagt Taxifahrer Okaymirza Ahmedt. " Wenn richtig viel Verkehr ist, dann stauen sich die Autos schon auf der Bruchstraße, weil die Leute dort schon beginnen zu entladen."
Die Stadt möchte die Ergebnisse der Probephase zum Ausschuss für Stadt und Umwelt weiterleiten. Dieser befindet dann über das weitere Vorgehen. " Wir schauen uns das erst mal an. Am Anfang des Projekts steht bis auf Weiteres jemand vom OS-Team zur Regelung des Verkehrs an der Stelle bereit", sagt Jürgen Schmidt. Taxifahrer Okaymirza Ahmedt denkt indes an eine andere Lösung auf der gegenüberliegenden Busspur: Wenn die Taxen entweder von der Möserstraße auf den Theodor-Heuss-Platz fahren könnten oder von der Bruchstraße eine befahrbare Absenkung zum Theodor-Heuss-Platz hätten, könnten sie diesen mitnutzen. Platz ist da genug. " Wenn man uns dieses Verkehrschaos zutraut, dann doch auch das mit den Busreisenden auf dem Theodor-Heuss-Platz", sagt Ahmedt.

Bildtext: Neue Ordnung am Hauptbahnhof: Taxifahrer rechts, Durchgangsverkehr und Kurzparker links.

Foto: Dirk Dieckmann
Autor:
diec


Anfang der Liste Ende der Liste