User Online: 1 | Timeout: 00:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein neuer Weg zum Piesberg
Zwischenüberschrift:
Eine Abzweigung führt von der Lechtinger Straße durch den Wald in die Höhe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Er sieht aus, als wäre er schon immer da gewesen. Dabei ist der Waldweg, der jetzt von der Lechtinger Straße zu einem Felsaufstieg in Richtung Nordwestseite des Piesbergs führt, ganz neu.
Wanderer, die vom Nordwesten her zum Piesberg wollten, mussten bisher eine zwei Kilometer lange Strecke an der Lechtinger Straße entlanggehen. Der Weg gilt als komfortabel, jedoch vermissten viele das Flair von Natur, Wald und Berg. Auf Höhe der Hausnummer 35 zweigt der neue und 1200 Meter lange Weg direkt durch den Wald ab.
" Im vergangenen Winter schlugen wir erst eine Schneise in den Wald", berichtete Thomas Meyer vom städtischen Eigenbetrieb Grünflächen und Friedhöfe. Im April kamen Alfred Dietzel und Stephan Harstick dazu. Die Agentur für Arbeit hatte die beiden zur Wiedereingliederung ins Berufsleben vermittelt. Sie ebneten den ansteigenden Weg und bauten an dessen Ende einen Aufstieg an einer Felswand mit Steinen aus der Umgebung. Den legten sie so an, dass Wanderer den zehn Meter hohen Hang sicher besteigen können. Doch sollten sie gut zu Fuß sein mit geeigneten Sohlen unter den Schuhen.
Das Ergebnis gefiel auch Oberbürgermeister Boris Pistorius, mit dessen Schritten der Weg nun offiziell eröffnet ist. Für Alfred Dietzel und Stephan Harstick geht die Arbeit jedoch weiter. Mit Thomas Meyer werden sie den Weg weiter gestalten, Teiche anlegen und die Feldbahnfreunde bei deren Arbeit unterstützen.

Bildtext: Für den neuen Aufstieg zur Nordwestseite des Piesbergs empfiehlt Oberbürgermeister Boris Pistorius Schuhe mit gutem Profil. Alfred Dietzel, Thomas Meyer und Stephan Harstick (von links) haben den neuen Weg angelegt.

Foto: Martens
Autor:
jweb


Anfang der Liste Ende der Liste