User Online: 1 | Timeout: 20:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Viel Spaß mit der Pappkarton-Gitarre
Zwischenüberschrift:
So bastelst Du Dir ein Musikinstrument
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Du denkst, Du kannst auch so gut Musik machen wie Tokio Hotel? Klar, kannst Du das. Mit ein paar Handgriffen, kannst Du Dir zum Beispiel eine Gitarre basteln.
Alles, was Du brauchst, ist ein fester Pappkarton, in dem zum Beispiel Gemüse in einem Supermarkt gelagert wurde, eine etwa 90 Zentimeter lange Holzlatte, einen dreieckigen Holzklotz, eine oder mehrere 100 Zentimeter lange Nylonschnüre sowie Kleber, Tacker-Klammern und eine Holzsäge.
Befestige die Holzlatte in der Mitte der festen Seite des Pappkartons mit Kleber und Tacker-Klammern. Eine kurze Seite der Latte sollte unten, eine lange Seite oberhalb des Kartons hinausschauen. Am kurzen Ende der Latte befestigst Du in der Mitte mit Holzkleber den dreieckigen Holzklotz. In die Enden der Latte sägst Du etwa ein Zentimeter lange Kerben in das Holz. Säge eine Kerbe pro Nylonschnur. Die Schnüre befestigst Du mit einem festen Knoten in den Kerben. Du musst die Schnüre unterschiedlich stark über den Holzklotz spannen, damit sie unterschiedliche Töne ergeben.
Jetzt kannst Du loslegen. Mit der rechten Hand schlägst Du die Saiten Deiner Gitarre an, mit der linken Hand greifst Du auf dem Griffbrett die Töne. Du kannst auch mit einem Freund oder einer Freundin eine Band gründen. Dafür braucht Ihr nur noch mehr Pappkartons und zwei Holzlöffel. Schon ist das Schlagzeug fertig.
Denkt Euch einen tollen Namen für Eure Band aus und legt los. Schön klingen muss die Musik nicht. Die Hauptsache ist, Ihr habt Spaß.
Alle Tipps im Internet:
www.neue-oz.de »

Rocken mit selbst gebastelten Instrumenten: Das macht Spaß, auch wenn es etwas schräg klingt.

Foto: Wübker
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste