User Online: 1 | Timeout: 19:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Das Ur-Pferd und die sexuelle Selektion
Zwischenüberschrift:
Ausstellung im Museum am Schölerberg verfolgt den Weg der Evolution
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Woher kommt der Mensch? Wie funktioniert Evolution? Zum Darwin-Jahr öffnet das Museum für Natur und Umwelt am Schölerberg den Blick auf die Entwicklungsgeschichte allen Lebens auf der Erde.
Zu der Ausstellung " Evolution unterwegs" bietet das Museum am Sonntag, 2. August, um 11 Uhr eine Führung an. Weitere Termine sind der 6. September und 4. Oktober, jeweils 11 Uhr. Die Ausstellung wird bis zum 4. Oktober gezeigt und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Lehrstühle Ökosystembiologie und Evolutionsbiologie der Universität Bielefeld und des Osnabrücker Museums.
Die Schau beschäftigt sich unter anderem mit dem Leben und Werk Charles Darwins. Die Besucher werden aber auch über die Gesellschaft Englands im 19. Jahrhundert informiert, ihre Werte, ihr Weltbild und die Rolle von Kirche und Politik. Weitere Wissenschaftler und Philosophen werden vorgestellt, denn nicht nur Darwin erkannte die Grundzüge der Evolution, bereits Platon hatte sich dazu seine Gedanken gemacht.
Die Ausstellung vermittelt an interaktiven Stationen, wie Evolution funktioniert. An der " Schmetterlingsklatsche" können die Besucher versuchen, fliegende Schmetterlinge zu fangen. Der Witz an der Sache: Die Schmetterlingsjäger werden feststellen, dass sie insbesondere einen Typ gefangen haben, der sich nicht so gut an seine Umwelt anpasst hat wie die anderen. Das Thema " Selektion" kommt in der Ausstellung immer wieder zum Zuge. So können die Besucher an der Station " Der Hit" durch die Auswahl und das Löschen von Tonelementen ein Musikstück komponieren. Es wird auch gezeigt, wie Evolutionsforscher arbeiten.
Besondere Exponate sind der Abguss des Original-Urpferdes aus dem Weltkulturerbe Grube Messel (bei Darmstadt), ein Urpferd-Modell aus dem Landesmuseum Hannover und die Präparate verschiedener Taubenrassen. Dass Evolution auch in der Partnerwahl eine Rolle spielt, zeigt der Bereich " Sexuelle Selektion".
Die Evolution hat dafür gesorgt, dass sich auf der Erde eine riesige Artenvielfalt entwickelt hat. Anhand von vielfältigen bunten Schmetterlingen und verschiedenen Pilzen wird dies anschaulich gemacht. Kinder können das auch handfest nachvollziehen: Anhand von selbst gebastelten Hüten lässt sich zeigen, wie durch wenige Änderungen grundsätzlich verschiedene (Hut-) Arten entstehen können.
Im Kino der Ausstellung gibt es kurze Filme zu den Veranstaltungen des Gesamtprojektes " Evolution unterwegs", die bereits im Vorfeld stattgefunden haben. Dazu gehören das Kindertheater " Ein Stück Evolution", das in Kooperation mit dem Theater Osnabrück entstanden ist, die szenische Lesung " Gestatten, Darwin. Charles Darwin!" mit Schauspieler Thomas Schneider oder die " Evolutionssinfonie", die eigens für dieses Projekt komponiert wurde.
Die Ausstellung beschäftigt sich auch mit der kulturellen Evolution des Menschen. Dabei geht sie spielerisch der Entwicklung von Sprachen auf den Grund. Und sie beantwortet Fragen wie: Warum geht der Mensch aufrecht, und welche Nachteile handelt sich der menschliche Körper damit ein? Warum fehlt vielen Menschen die Fähigkeit, Milchzucker abzubauen?
Museum am Schölerberg
Am Schölerberg 8,
Telefon 0541/ 56003-0
Geöffnet: dienstags 9-20 Uhr, mittwochs bis freitags 9-18 Uhr, samstags 14-18 Uhr, sonntags 10-18 Uhr

Bildtext: Ein Abguss des Ur-Pferdes aus der Grube Messel ist in einer Ausstellung in Museum am Schölerberg zu sehen.

Foto: Museum


Anfang der Liste Ende der Liste