User Online: 1 | Timeout: 23:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Wiedersehen mit alten Bekannten
Zwischenüberschrift:
Schienenbus und Schinkellok beim "Anheizer-Tag" auf dem Piesberg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Fast vierzig Jahre hat sie seit 1939 unter Hochdruck ihre Arbeit verrichtet. Einen Namen hat sich die " 41052" jedoch erst in ihrem Ruhestand gemacht. Die meisten Osnabrücker kennen sie heute als Schinkellok.
23 Jahre stand die alte Dame als Denkmal an der Buerschen Straße und erinnerte an die GeschichteSchinkels als Eisenbahner-Stadtteil. 2001 musste sie den Platz für ein Seniorenheim räumen. Seitdem sind die Osnabrücker Dampflokfreunde bemüht, dem Stahlross auf dem Piesberg neues Leben einzuhauchen: " Unser Ziel ist es, bis 2012 die Schinkellok wieder fahrtüchtig zu machen", erklärt der Vereinsvorsitzende Albert Merseburger.
Beim gestrigen " Tag der offenen Tür" der Dampflokfreunde, dem sogenannten " Anheizer-Tag", konnte den Besuchern auf dem Piesberger Zechenbahnhof ein Zwischenergebnis der Restaurierungsarbeiten präsentiert werden.
Alles in Eigenleistung
Fast hätten die Dampflokfreunde noch rechtzeitig das Führerhaus ihrer Schinkellok fertigstellen können. So konnten die Besucher das gute Stück, das in Eigenleistung der Vereinsmitglieder restauriert wird, fast fertig und noch nicht montiert neben der Lok begutachten. Trotz des Regens kamen zahlreiche Eisenbahnfreunde auf den Piesberg, um sich von den Dampflokfreunden die Schinkellok und den übrigen umfangreichen Fuhrpark zeigen zu lassen.
Reges Interesse weckte auch der Bundeswehr-Lazarettzug, der seit vergangenem Jahr auf dem Piesberg zu Hause ist. Nur einmal war dieser in einem ernsten Einsatz unterwegs: Nach einem Erdbeben in der Türkei 1967 leistete die Bundeswehr mit dem rollenden Krankenhaus Katastrophenhilfe. In einem entsprechend guten Zustand präsentieren sich die außergewöhnlichen Waggons. Ausgestattet mit einer voll funktionsfähigen Küche, soll der Küchenwagen bei künftigen Veranstaltungen auf dem Piesberg der Verpflegung der Gäste dienen, so der gelernte Koch und Dampflokfreunde-Anwärter Gottfried Rinser, der die Küche gestern in Betrieb nehmen durfte.
Mit vielen anderen Vereinen von Eisenbahnfreunden pflegen die Osnabrücker Dampflokfreunde freundschaftliche Kontakte. So auch mit dem Verein Museumseisenbahn Rhaden. Dieser kam zum Anheizer-Tag zu Besuch und brachte seinen Museumszug gleich mit: einen roten Schienenbus, wie er in den Fünfziger- bisAchtzigerjahren auf vielen Nebenstrecken unterwegs war.
Die nächsten Schritte bei der Restaurierung der Schinkellok sind bereits geplant: Ebenfalls in Eigenleistung wollen sich die Dampflokfreunde demnächst dem Tender widmen, der der Lok als Brennstoff- und Wasservorratsbehälter dient.
Um etwas größere Baustellen handelt es sich jedoch bei der Wiederaufarbeitung des Fahrwerks und des gigantischen Kessels. Die Reparatur dieser Teile würde die Kapazitäten des Vereins übersteigen, weshalb man hierfür externe Hilfe benötigen werde. Man habe Angebote verschiedener Fachwerkstätten geprüft, so Merseburger. Die Eisenbahnwerkstatt Krefeld scheint derzeit der aussichtsreichste Kandidat für den Auftrag zu sein. Mit anvisierten Kosten von unter 400 000 Euro konnte sie das deutlich günstigste Angebot für die Restaurierungsarbeiten vorlegen.
Auf Spenden angewiesen
Zur Finanzierung sind die Dampflokfreunde auf verschiedene Quellen angewiesen: zum einen auf die Spenden ihrer " Anheizer". So heißen die inzwischen über 100 Fördermitglieder der Dampflokfreunde. Diese sorgten bisher für Spenden in Höhe von 38 000 Euro. Daneben hofft Merseburger, zusätzlich öffentliche Fördermittel für die Schinkellok einwerben zu können. Eine dritte Einnahmequelle stellen die Veranstaltungen dar, die die Dampflokfreunde in näherer Zukunft geplant haben: Schon am 6. September findet das Bergfest am Piesberg statt, zu dem man bequem im historischen Zug ab Hauptbahnhof pendeln kann. Nur drei Wochen später steht " Osnabrück unter Dampf": Zehn Dampflokomotiven können bei dem Fest durch Kooperation mit befreundeten Eisenbahn-Vereinen präsentiert werden. Viele davon zum ersten Mal in Osnabrück, wie Merseburger verspricht.

Bildtext: Voll funktionstüchtig: Den Küchenwagen des Lazarettzugs nahm Koch Gottfried Rinser in Betrieb.

Lauter Attraktionen: Die Besucher konnten historische Waggons und einen Schienenbus (hinten) begutachten. Fotos: Hermann Pentermann
Autor:
stoc


Anfang der Liste Ende der Liste