User Online: 5 | Timeout: 15:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ossensonntag: Widerstand bröckelt
Zwischenüberschrift:
Konzept für neuen Umzug in Arbeit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Chancen auf einen Ossensonntag steigen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit fand am Montagabend ein Gespräch zwischen Oberbürgermeister Boris Pistorius und dem Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval (BOK) statt. Das Ergebnis: Stadt und BOK wollen zusammen ein Konzept für einen Karnevalszug am Sonntag erarbeiten.
" Entschieden ist noch nichts", sagte gestern OB Pistorius auf Nachfrage. Sachlich und auch temperamentvoll seien im Ratssitzungssaal die Argumente ausgetauscht worden. Die ursprünglich vom Einzelhandel vorgeschlagene Verlegung des Ossensamstagsumzug auf den Sonntag war in der Vergangenheit auf vehementen Widerstand der meisten Karnevalisten gestoßen.
Nach Ansicht des Oberbürgermeisters würde der Ossensonntag gute Chancen für einen Bürgerkarneval bieten, sagte er vor knapp 50 Vertretern verschiedener Karnevalsvereine. Die Erreichbarkeit der Stadt, die Verkehrsbehinderungen, die Reinigung der Umzugsstrecke und nicht zuletzt der Jugendalkoholismus seien an einem Sonntag wahrscheinlich weniger problematisch. Ziel sei ein familienfreundlicher Karneval für die gesamte Region.
Allerdings müssten in den kommenden Wochen noch zahlreiche Details geklärt werden, teilt BOK-Chef Rainer Möllers mit. Der BOK wolle mit allen Karnevalsvereinen aus Stadt und Land sprechen, die dem Ossensamstagsumzug seit Jahren die Treue halten.
Nach Informationen unserer Zeitung scheinen sich immer mehr Karnevalisten mit dem Sonntag anzufreunden. Während bei einer ersten Umfrage 15 dagegen und nur vier dafür waren, steigt die Zahl der Befürworter eines Ossensonntags.
Stadt und BOK vereinbarten bei der Zusammenkunft am Montag, sich Anfang August wieder zusammenzusetzen, um an einem Konzept zu feilen. " Probleme sind dazu da, gelöst zu werden", betonte Pistorius auch mit Blick auf andere sonntägliche Karnevalsumzüge in der Region.
Der Oberbürgermeister und Möllers sehen derzeit durchaus Chancen, den Osnabrücker Straßenkarneval um einen Tag zu verlegen. Sollten die gemeinsamen Überlegungen darauf hinauslaufen, würde bereits im kommenden Jahr ein Ossensonntag stattfinden. Beide Seiten stimmen darin überein, die Umsetzung einer möglichen Entscheidung nicht mehr auf die lange Bank zu schieben. Dann würde nur eine unnötige Diskussion fortgeführt.

Bildtext:

Schon 2010 könnte der traditionelle Umzug am Sonntag vor Rosenmontag stattfinden.

Foto: Archiv/ Michael Hehmann
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste