User Online: 1 | Timeout: 01:15Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wie wollen wir künftig leben und wohnen?
Zwischenüberschrift:
Kinder und Jugendliche gewannen Preise beim Wettbewerb der Lokalen Agenda
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Wie wollen wir künftig leben und wohnen? So lautete die Frage zum Wettbewerb der Lokalen Agenda 21. Kinder und Jugendliche antworteten mit Projekten. Der Arbeitskreis Umweltbildung vergab jetzt Preise für die besten Beiträge.
Zwei erhielten einen ersten Preis. In der Kategorie Vor- und Grundschule steht die Kindertagesstätte Margareten mit ihrem Projekt " Wir wohnen in Osnabrück" an der Spitze. Die Voxtruper Kinder beschäftigten sich mit der Stadtentwicklung und bastelten zwei Modelle. Eines davon zeigt die Stadt in einer frühen Phase, mit dem anderen entwarfen sie eine Vision für Osnabrück. Und der Kindergarten dokumentierte alles mit einer Mappe.
Die Klasse 7d der Gesamtschule Schinkel überzeugte die Jury in der Kategorie Sekundarstufe I am meisten. Die jungen Leute planten einen neuen Eingang und die Neugestaltung des Hofes für ihre Schule. Die beiden ersten Preisträger erhalten je 600 Euro.
Die zweiten Preise gehen an die Klasse 3a der Grundschule Widukindland und an die Forscher-AG der fünften und sechsten Klassen der Gesamtschule Schinkel. Die Grundschüler aus Widukindland beschäftigten sich mit dem Leben kleiner Tiere im Sandbach und dokumentierten ihre Untersuchungen und Erlebnisse in einer Mappe.
Die Forscher-AG der Gesamtschule Schinkel ist Stromfressern auf die Spur gegangen. Die Schüler erforschten, wie Energie gespart werden kann. Auf ihre Initiative hat ihre eigene Schule jetzt alte Overhead-Projektoren ausgetauscht. 400 Euro gab es für die zweiten Preise.
Die Rosenplatzschule und die Klasse 6a der Erich-Maria-Remarque-Realschule gewannen die beiden dritten Preise und je 100 Euro. " Warum hat der Rosenplatz keine Rosen?" Das fragten sich die Grundschüler und malten ein großes Bild von dem Platz so wie sie ihn derzeit sehen und wie sie sich ihn wünschen. Die Realschüler machten Musik. In einem Rap-Videoclip beschäftigten sie sich mit den Themen Natur und Klima in Osnabrück.
Die Oberstufe des Gymnasiums Angelaschule erhielt einen Sonderpreis und 400 Euro. 19 Schüler hatten sich im 12. Jahrgang mit Architektur und Städtebau beschäftigt. Mit Mappen, Modellen und künstlerischen Beiträgen bearbeiteten sie Themen wie Leben und Wohnen im Alter, ökologisches Bauen, den demografischen Wandel, Weltreligionen und die soziale Stadt Belm.
Der erste Wettbewerb der Lokalen Agenda fand 2003 statt und dann alle zwei Jahre. Patricia Mersinger, die sich bei der Stadtverwaltung beruflich mit der Bürgerbeteiligung beschäftigt, setzt auf die " möglichst frühe Beteiligung der Kinder und Jugendlichen". Denn: " Je eher wir junge Menschen für die Stadtentwicklung begeistern, desto mehr beteiligen sie sich, wenn sie älter sind."
Autor:
jweb


Anfang der Liste Ende der Liste