User Online: 1 | Timeout: 20:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rasante Spiele mit dem Ball
Zwischenüberschrift:
Mithalten bei Völkerball und Zombieball
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Um Völkerball zu spielen, braucht Ihr nur einen Ball und möglichst viele Kinder. Gefragt sind Geschicklichkeit, Treffsicherheit, Ausdauer und Geschwindigkeit.
Gespielt wird in zwei gleich großen, durch eine Mittellinie geteilten Spielfeldern. Jeweils ein Spieler pro Mannschaft geht in den " Himmel", der sich hinter der Grundlinie des gegnerischen Feldes befindet. Jede Mannschaft versucht aus ihrem Spielfeld heraus, gegnerische Spieler abzuwerfen. Wer getroffen worden ist, muss hinter das Spielfeld der gegnerischen Partei und kann von dort aus ebenfalls versuchen, gegnerische Spieler abzuwerfen.
Wer den Ball fangen kann, " behält sein Leben". Die Partei, die zuerst keine Spieler mehr im Feld hat, hat verloren.
Ihr könnt auch so spielen, dass ein Spieler, der im " Himmel" ist und einen Gegner abwirft, zurück ins eigene Feld darf. Außerdem gibt es die " Strohpuppe". Das ist der letzte Spieler, der zwei oder drei Leben hat.
Eine schnelle Variante von Völkerball ist Zombieball. Dabei spielt jeder gegen jeden. Wer einen Ball fängt, ist Jäger und darf jeden, den er erwischt, abwerfen. Mit dem Ball in der Hand dürft Ihr nur drei Schritte machen. Verliert jemand den Ball oder unternimmt ein Spieler einen Abwurfversuch, ist der Ball frei für jeden, der ihn zuerst erreicht.
Ein abgeworfener Spieler muss das Spielfeld verlassen und am Rand warten. Wird ein Spieler abgeworfen, darf jeder, der am Rand wartet und durch diesen Spieler abgeworfen wurde, wieder mitspielen. Fängt aber jemand den Ball eines Jägers, ist er nicht abgeworfen, sondern der Jäger gilt als getroffen und muss so lange aus dem Feld, bis der Fänger selbst getroffen wurde.
Das Ziel des Spiels ist es, alle Mitspieler abgeworfen zu haben. Kleiner Tipp: Benutzt einen Ball, der nicht so hart ist.
Alle Tipps im Internet: www.neue-oz.de »

Bildtext: Treffsicher solltet Ihr sein, wenn Ihr beim Völkerball oder Zombieball gewinnen wollt. Foto: Thomas Wübker
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste