User Online: 1 | Timeout: 13:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bald eine Etage mehr
Zwischenüberschrift:
Klinikum erweitert den Verwaltungstrakt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das städtische Klinikum am Finkenhügel baut um: Der vorgelagerte Verwaltungstrakt wird um ein Geschoss aufgestockt. Damit sollen Räume für die onkologische Ambulanz und Tagesklinik entstehen. Kostenpunkt: drei Millionen Euro.
" Wir brauchen dringend vernünftige Behandlungsräume für unsere onkologischen Patienten", sagt Klinikum-Geschäftsführer Dr. Hansjörg Hermes. Derzeit versorgt das Team des Medizinischen Versorgungszentrums um Prof. Olaf Koch die ambulanten Krebspatienten in einer umgewidmeten Station. " Da bekommen bis zu 12 Personen gleichzeitig ihre Chemotherapie in einem der früheren Vierbettzimmer", so Hermes weiter: " Auf Dauer ein unhaltbarer Zustand."
Deshalb wurde im Klinikum-Aufsichtsrat der Plan für die Erweiterung des Verwaltungstraktes beschlossen. Bei der Statik des Neubaus hatte der Architekt die Aufstockung bereits vorgesehen, und sie lässt sich deshalb relativ leicht umsetzen. Gleichwohl liegt die Bausumme nach Angaben von Hermes voraussichtlich bei drei Millionen Euro. Im Herbst soll die neue Etage bezugsfertig sein.
In diesem neuen dritten Geschoss wird dann zukünftig die Klinik-Verwaltung ihre Büros haben. Die frei werdenden Räume bezieht das MVZ für die onkologische Ambulanz und Tagesklinik. Außerdem bekommen die Oberärzte der einzelnen Kliniken neue Büros für den täglichen Verwaltungsaufwand, für Arztbriefe und Gutachten.
Insgesamt werde so auch die räumliche Situation auf den Stationen entlastet, kündigte Hermes an. Das bringe angesichts des weiter steigenden Bedarfs eine deutliche Verbesserung auch für die Patienten. Derzeit blockiere die onkologische Ambulanz allein mindestens die Hälfte einer Station des Klinikums.

Bildtext: Aufstockung: Für drei Millionen Euro lässt das Klinikum am Finkenhügel derzeit denVerwaltungstrakt um eine Etage erweitern. Foto: Uwe Lewandowski
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste